BusinessPartner PBS
Dieter Becker, Geschäftsführer Antalis Deutschland
Dieter Becker, Geschäftsführer Antalis Deutschland (Bild: © Petra A. Killick)

Papiergroßhandel: Antalis kündigt Börsengang an

Antalis, die Sparte Papiergroßhandel der französischen Sequana-Groupe, soll künftig als eigenständige Aktiengesellschaft geführt werden. Der Börsengang ist für Mai geplant.

Die Sequana-Gruppe soll dabei die Mehrheit der künftig an der Pariser Börse gehandelten Aktien halten. Wie das Unternehmen mitteilte, werde der Börsengang ermöglichen, Antalis’ führende Position im Papiergroßhandel zu stärken und das strategische Wachstum in den Bereichen Verpackung und visuelle Kommunikation fortzusetzen. Dieter Becker, Geschäftsführer Antalis Deutschland, sagte gegenüber BusinessPartner: „Antalis setzt auch in Zukunft auf anorganisches Wachstum.“ Insbesondere in den Wachstumsbereichen Packaging und Visuelle Kommunikation wolle man weiter zukaufen. Als eigenständige AG werde man flexibler und schneller im Markt agieren können, und nicht zuletzt werde die Kapitalbeschaffung einfacher. Becker betonte: Der Papiergroßhändler habe trotz leichten Umsatzrückgangs im vergangenen Jahr erneut eine hohe Rentabilität erreicht: Antalis International erzielte 2016 einen vorläufigen Umsatz von 2,458 Milliarden Euro und ein EBITDA von 88 Millionen.

Holding beantragt Gläubigerschutz

Die Sequana-Groupe hat im Februar nach dem französischen „Sauvegarde“-Verfahren eine Art Gläubigerschutz beantragt. Dieser „Schutzschirm“ solle unter anderem sicherstellen, dass man den geplanten Börsengang trotz eines Rechtsstreits in den USA wie geplant umsetzen könne. Sequana war vor einem amerikanischen Gericht zu einem Schadensersatz von 138,5 Millionen US-Dollar verurteilt worden, hat aber Berufung eingelegt. Hintergrund sind Umweltverschmutzungen eines Produktionswerks in den 50er, 60er und 70er Jahren, das bis 2009 zur Sequana-Gruppe gehört hatte. Man rechne sich gute Chancen im Berufungsverfahren aus, unterstrich Dieter Becker. So war eine frühere Forderung von BAT in gleicher Sache abgelehnt worden.

Kontakt: www.antalis.com www.sequana.com 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Alexander Maier
Alexander Maier folgt auf Ernesto Schmutter weiter
Mike Gärtner, Papyrus Deutschland
Papyrus erschließt neue Umsatzquellen weiter
Im Rahmen seines ISE-Auftritts präsentiert Comm-Tec auch die Displays von BlueCanvas, die mit einer Tiefe von nur 13,9 mm extrem schlank sind.
Comm-Tec erweitert Präsenz auf der ISE weiter
Zu sehen beim „Tag der offenen Tür“ in Krefeld – die neuen „Big Pads“ von Sharp.
Medium informiert über AV-Trends weiter
Der Distributor Adveo France verkauft sein Lager in Compans. Bis Ende 2018 soll ein neues Logistikcenter in Betrieb genommen werden. (Bild: Adveo)
Adveo verkauft Lagerstandort in Frankreich weiter
Der Papierhersteller International Paper (u.a. Marken HP und Rey) hat den Verkauf von Teilen seines nordamerikanischen Verpackungsgeschäfts abgeschlossen.
International Paper macht Consumer-Packaging zu Geld weiter