BusinessPartner PBS

IM.Top: Visionen-Trends-Perspektiven

Ingram Micro öffnet zum 9. Mal die Pforten zum jährlichen Fachhandelskongress IM.Top. Am 24. April 2008 steht auch in diesem Jahr im Océ EventCenter in Poing der Austausch zwischen Fachhandel und Hersteller im Mittelpunkt.

Unter dem Motto „Visionen-Trends-Perspektiven“ zeigt sich der Fachhandelskongress in bewährter Location mit über 150 Ausstellern aus der ITK- und UE-Branche zukunftsweisend. Die Anzahl der Händler-Anmeldungen verspricht nach Angaben des Distributors wieder einen neuen Rekord. Ingram Micro empfängt die Besucher mit einem starken SMB-Vertriebs-Team und berät auf den Gebieten Customer Service, Financial Services, Marketing Services, E-Commerce und vielem mehr. Natürlich sind auch der Consumer Electronics- und Games-Bereich mit vertreten, die die Besucher auf die Fußball-Europameisterschaft schon einstimmen. Themen auf dem CE-Stand sind dieses Jahr Displays, Projektoren, Unterhaltungselektronik, Multimedia-Produkte bis hin zu Gaming. Die Digital Imaging Group zeigt neue Trends und Lösungen aus den Themenfeldern Fotografie und Druck.

Für die Erholung und Stärkung zwischendurch gibt es zahlreiche „Chill-Out-Areas. Die schon legendäre Party am Abend in der Münchner Promi-Location P1 und im angeschlossenen Haus der Kunst verspricht mit zahlreichen Bars und Dancefloors einen szenigen Ausklang der Veranstaltung.

Kontakt: www.ingrammicro.de/imtop.

Verwandte Themen
Papyrus kündigt Preiserhöhungen zum 2. Januar an.
Auch Papyrus kündigt Preiserhöhungen an weiter
Sven Pelka
Sven Pelka wird Geschäftsführer Adveo Deutschland weiter
Thomas Veit
Thomas Veit erwartet anhaltende Konsolidierung weiter
Papier Union wird die Preise im gesamten Sortiment zu Jahresbeginn erhöhen.
Preiserhöhung bei der Papier Union weiter
"paper friends"-Auftritt - neues Multichannel-Konzept für den PBS-Fachhandel
Hofmann + Zeiher mit Onlineshop-Konzept für Händler gestartet weiter
Kooperation mit Komsa gestartet: Assmann-Firmensitz in Lüdenscheid
Assmann schließt Distributionsvertrag mit Komsa weiter