BusinessPartner PBS

Adveo mit sinkenden Umsätzen

Der europäische PBS- und IT-Großhändler Adveo hat im ersten Halbjahr weniger Umsatz erzielt, die Landesgesellschaften in Frankreich und Deutschland konnten jedoch mehr Volumen und Ertrag erwirtschaften.

Nach eigenen Angaben ist in der ersten Jahreshälfte der Umsatz der Gruppe um 3,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesunken und betrug 577 Millionen Euro. Rückgänge in Spanien konnten durch ein sich verbesserndes Geschäft in Frankreich und Deutschland teilweise kompensiert werden. Der französische Markt ist zum wichtigsten regionalen Teilmarkt geworden, die Umsätze konnten dort um acht Prozent zulegen (im Mai hatte Adveo die Händlergruppe Buro+ zugekauft). Zur Performance in Deutschland nannte Adveo keine eigenen Zahlen.

Der Großhändler teile weiter mit, dass vor allem die Kunden aus dem Bereich der traditionellen Schreibwarengeschäfte in Schwierigkeiten stecken. Der Umsatzanteil des Geschäfts mit dieser Kundengruppe ist im erstem Halbjahr bei Adveo auf 15 Prozent gesunken, vor einem Jahr waren es noch 18 Prozent. Adveo kündigte an, man wolle sich weiter auf die Erschließung von Synergien in der Gruppe konzentrieren, den Personaleinsatz verringern und einen kontinuierlichen Cashflow generieren.

Kontakt: www.adveo.com

Verwandte Themen
Mike Gärtner, Papyrus Deutschland
Papyrus erschließt neue Umsatzquellen weiter
Im Rahmen seines ISE-Auftritts präsentiert Comm-Tec auch die Displays von BlueCanvas, die mit einer Tiefe von nur 13,9 mm extrem schlank sind.
Comm-Tec erweitert Präsenz auf der ISE weiter
Zu sehen beim „Tag der offenen Tür“ in Krefeld – die neuen „Big Pads“ von Sharp.
Medium informiert über AV-Trends weiter
Der Distributor Adveo France verkauft sein Lager in Compans. Bis Ende 2018 soll ein neues Logistikcenter in Betrieb genommen werden. (Bild: Adveo)
Adveo verkauft Lagerstandort in Frankreich weiter
Die paperCompetence-Gruppe erhält Verstärkung (Monitor: Thinkstockphotos 166011575)
Großhändler Römhild verstärkt paperCompetence-Gruppe weiter
Adveo-Lager in Castel San Giovanni: Der Grossist will seinen Lagerbetrieb einem Dienstleister übergeben. (Bild: Adveo)
Adveo setzt weiter auf Outsourcing der Logistik weiter