BusinessPartner PBS

PaperlinX erhält Kaufangebot

Die Muttergesellschaft der Deutschen Papier, die australische PaperlinX hat ein Kaufangebot einer Private-Equity-Gesellschaft erhalten.

Die PaperlinX in Victoria, Australien bezeichnete das Angebot der Kapitalbeteiligungsgesellschaft selbst als „unvollständig, vorläufig, von Bedingungen abhängig und unverbindlich“. Außerdem lägen mehrere Vorschläge zum Kauf von Teilen der Gruppe vor. All diese Angebote würden gegenwärtig überprüft, teilte PaperlinX mit. Das Unternehmen erwartet für das erste Halbjahr einen Verlust von 26 Millionen australischen Dollar, dies entspricht rund 20,5 Millionen Euro. Das Handelsumfeld und die wirtschaftlichen Umstände hätten sich weiter verschlechtert, insbesondere in den europäischen Märkten, hieß es bei PaperlinX. Das Unternehmen setzt sein Restrukturierungsprogramm fort, um Kosten zu senken. Allerdings reichten die positiven Effekte nicht aus, um die Folgen des schwachen Marktumfelds wettzumachen.

Kontakt: www.paperlinx.com, www.deutsche-papier.de

Verwandte Themen
Damit niemand unberechtigte Blicke auf sensible Unternehmensdaten werfen kann, bietet der Spezialdistributor dexxIT Fachhändlern eine umfassende Auswahl an Blickschutz- und Blendschutzfilter der Marke 3M.
DexxIT vertreibt Blickschutzfolien von 3M weiter
Der Großhändler Antalis kündigt höhere Preise für Papierprodukte und Verpackungen an.
Preiserhöhungen für Papiere und Verpackungen angekündigt weiter
Verena von Oertzen
Verena von Oertzen verstärkt Medium-Team weiter
Kick-off mit den neuen Auszubildenden bei ALSO Deutschland: „langfristig erfolgreiches Engagement“
35 Auszubildende starten ins Berufsleben bei ALSO weiter
Björn Siewert
Siewert & Kau wächst weiter weiter
AV-Branchentreff Ende September: der „S14 Solutions Day“
Comm-Tec lädt zum "S14 Solutions Day" weiter