BusinessPartner PBS

PaperlinX erhält Kaufangebot

Die Muttergesellschaft der Deutschen Papier, die australische PaperlinX hat ein Kaufangebot einer Private-Equity-Gesellschaft erhalten.

Die PaperlinX in Victoria, Australien bezeichnete das Angebot der Kapitalbeteiligungsgesellschaft selbst als „unvollständig, vorläufig, von Bedingungen abhängig und unverbindlich“. Außerdem lägen mehrere Vorschläge zum Kauf von Teilen der Gruppe vor. All diese Angebote würden gegenwärtig überprüft, teilte PaperlinX mit. Das Unternehmen erwartet für das erste Halbjahr einen Verlust von 26 Millionen australischen Dollar, dies entspricht rund 20,5 Millionen Euro. Das Handelsumfeld und die wirtschaftlichen Umstände hätten sich weiter verschlechtert, insbesondere in den europäischen Märkten, hieß es bei PaperlinX. Das Unternehmen setzt sein Restrukturierungsprogramm fort, um Kosten zu senken. Allerdings reichten die positiven Effekte nicht aus, um die Folgen des schwachen Marktumfelds wettzumachen.

Kontakt: www.paperlinx.com, www.deutsche-papier.de

Verwandte Themen
Michael Thedens soll Enterprise Storage Unit bei dexxIT aufbauen.
dexxIT baut Enterprise Storage Unit auf weiter
Papyrus erweitert die Bezahlwege in seinem Online-Shop, der auch den Bereich Catering umfasst. (Monitor: ThinkstockPhotos 166011575)
Neue Bezahloptionen in Papyrus E-Shop weiter
(v.l.) Tobias Witt, Leitung Einkauf, Vertrieb & Produktmanagement bei Systeam gemeinsam mit Klaus Timm, Channel and Strategic Account Manager, Information Management DACH bei Kodak Alaris Germany und Markus Bauer, Produktmanager bei Systeam
Systeam und Kodak Alaris unterzeichnen Distributionsvertrag weiter
Medium-Geschäftsführer Andreas Ruhland (l.) und Hartmut Becker, Head of Central Europe bei Promethean
Medium und Promethean beschließen Zusammenarbeit weiter
Oliver Kaiser, Director Endpoint Solutions Tech Data Deutschland
Tech Data organisiert Broadline-Geschäft neu weiter
Auch in diesem Jahr zog die Comm-Tec-Hausmesse „S14 Solutions Day“ wieder zahlreiche Besucher nach Uhingen.
Comm-Tec feiert 30-Jähriges weiter