BusinessPartner PBS

Ingram stellt Europageschäft neu auf

Der IT-Broadliner Ingram Micro hat sich zum 1. Juli europaweit neu aufgestellt. Das neue Modell soll die Organisation vereinfachen und reduziert die Zahl der Business Units von elf auf vier.

Die deutlich verschlankte Struktur soll vor allem dazu dienen, auf die veränderten Marktbedingungen in der IT-Distribution reagieren zu können, teilte das Unternehmen mit. Zudem sollen mit der neuen Struktur laut Ingram Europa-Chef Jay Forbes eine Senkung der derzeitigen Kostenstruktur sowie signifikante Synergieeffekte einhergehen.

Die neue Struktur teilt die Business Units in die Regionen Central & Eastern Europe (Deutschland, Österreich, Schweiz und Ungarn);

Soouth West (Belgien, Niederlande, Spanien, Italien) France & the Nordics (Frankreich, Schweden, Dänemark, Norwegen und Finnland) sowie UK. Im Rahmen der Umstrukturierung übernimmt Deutschland-Chef Gerhartd Schulz die Verantwortung für den Bereich Central & Eastern Europe.

Kontakt: www.ingrammicro.de

Verwandte Themen
Ralf Megerlin ist neuer Vertriebsleiter bei gebos.
Ralf Megerlin wird Vertriebsleiter bei gebos weiter
Adveo sieht das laufende Geschäftsjahr als ein Jahr der Transformation und der strategischen Neuausrichtung.
Adveo reduziert Schuldenstand weiter
Mit seinem neuen CSR-Report hat sich der Papiergroßhändler Antalis ambitionierte Ziele gesetzt.
Antalis setzt weiter auf Nachhaltigkeit weiter
Bei seiner Stadion-Tour präsentiert Kindermann unter anderem großformatige interaktive Displays sowie eine große Bandbreite an Collaboration- und Unified Communication-Lösungen.
Kindermann tourt durch Fußball-Stadien weiter
Adveo setzt für seine Lager in Spanien künftig auf einen externen Dienstleister.
Adveo lagert Logistik in Spanien aus weiter
Die Range interaktiver Displays von Clevertouch umfasst drei Linien: die V-Serie, die Plus-Serie und die Pro-Serie.
Kindermann baut Distributionsprogramm weiter aus weiter