BusinessPartner PBS

Ingram Micro: Mehr Umsatz, weniger Gewinn

Ingram Micro hat die Zahlen für das erste Quartal vorgelegt. Zwar konnte der US-Distributor seinen Umsatz kräftig steigern. Das Netto-Ergebnis fiel jedoch deutlich geringer aus.

Der IT-Grossist konnte seinen Umsatz im ersten Quartal des laufenden Geschäftjahres um acht Prozent auf 8,7 Milliarden US-Dollar steigern. In der EMEA-Region erzielte der IT-Distributor einen Umsatz von 2,88 Milliarden US-Dollar, nach 2,7 Milliarden im Vergleichsquartal. Getrübt werden die starken Umsatzzahlen jedoch vom schwachen Ergebnis: Nach einem Gewinn von 70 Millionen US-Dollar im ersten Quartal 2010 erzielte der Großhändler in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres lediglich einen Gewinn von rund 56 Millionen US-Dollar. Für den Rückgang macht Ingram-Micro-CEO Gerg Spierkel vor allem Probleme bei der Implementierung eines ERP-Systems in Australien verantwortlich.

Auch in Europa sank das operative Ergebnis 35 auf rund 32 Millionen US-Dollar. Für das Gesamtjahr rechnet der Ingram-CEO jedoch mit einer soliden Nachfrage und einem Wachstum.

Kontakt: www.ingrammicro.de

Verwandte Themen
Mit seinem neuen CSR-Report hat sich der Papiergroßhändler Antalis ambitionierte Ziele gesetzt.
Antalis setzt weiter auf Nachhaltigkeit weiter
Bei seiner Stadion-Tour präsentiert Kindermann unter anderem großformatige interaktive Displays sowie eine große Bandbreite an Collaboration- und Unified Communication-Lösungen.
Kindermann tourt durch Fußball-Stadien weiter
Adveo setzt für seine Lager in Spanien künftig auf einen externen Dienstleister.
Adveo lagert Logistik in Spanien aus weiter
Die Range interaktiver Displays von Clevertouch umfasst drei Linien: die V-Serie, die Plus-Serie und die Pro-Serie.
Kindermann baut Distributionsprogramm weiter aus weiter
Papyrus-Logo
Auch Papyrus kündigt Preisanpassungen an weiter
Gustavo Möller-Hergt, CEO der Also Holding
Also besorgt sich frisches Geld weiter