BusinessPartner PBS

PBS Deutschland wechselt Frachtführer

Der Großhändler PBS Deutschland hat den Frachtführer gewechselt. Vom 3. Dezember an arbeite man mit DPD zusammen, teilte das Unternehmen seinen Kunden mit.

Logistikstandort in Ahlten: PBS Deutschland reagiert auf die Probleme mit dem Frachtführer.
Logistikstandort in Ahlten: PBS Deutschland reagiert auf die Probleme mit dem Frachtführer.

Zuvor hatte das Unternehmen über GLS verschickt, sah sich aber aufgrund von Serviceproblemen dazu veranlasst, nach Alternativen zu suchen. Die Planungen und Testläufe mit dem neuen Partner seien nunmehr abgeschlossen, von Dezember an wird national mit DPD versendet. Der Wechsel führt zu einer leichten Kostensteigerung: Beim Büroprofi-Partnertreffen im Herbst nannte Richard Scharmann, der Vorstandschef der PBS Holding, Mehrkosten von rund 200 000 Euro pro Jahr. Bestellzeiten und Lieferrhythmen bleiben ungeachtet dessen für die Partner im Fachhandel unverändert. „Wir sind davon überzeugt, dass dieser Frachtführerwechsel zu einer deutlichen Verbesserung der Lieferqualität bei Ihnen führen wird", hieß es in der Ankündigung gegenüber den Kunden.

Kontakt: www.pbsdeutschland.de

Verwandte Themen
Mit seinem neuen CSR-Report hat sich der Papiergroßhändler Antalis ambitionierte Ziele gesetzt.
Antalis setzt weiter auf Nachhaltigkeit weiter
Bei seiner Stadion-Tour präsentiert Kindermann unter anderem großformatige interaktive Displays sowie eine große Bandbreite an Collaboration- und Unified Communication-Lösungen.
Kindermann tourt durch Fußball-Stadien weiter
Adveo setzt für seine Lager in Spanien künftig auf einen externen Dienstleister.
Adveo lagert Logistik in Spanien aus weiter
Die Range interaktiver Displays von Clevertouch umfasst drei Linien: die V-Serie, die Plus-Serie und die Pro-Serie.
Kindermann baut Distributionsprogramm weiter aus weiter
Papyrus-Logo
Auch Papyrus kündigt Preisanpassungen an weiter
Gustavo Möller-Hergt, CEO der Also Holding
Also besorgt sich frisches Geld weiter