BusinessPartner PBS

Schreyer schließt Umzug nach Stuttgart ab

Der bislang in Metzingen ansässige PBS-Großhändler hat Ende Juni den Standortwechsel nach Stuttgart zur Muttergesellschaft KNV abgeschlossen.

Zuletzt waren die Abteilungen Einkauf, Marketing und Vertrieb an der Reihe. Nach rund 18 Monaten hat Schreyer damit drei wesentliche Ziele des Restrukturierungsprogramms umgesetzt: der Umzug der gesamten Logistik im November 2006, die Implementierung einer neuen IT sowie der Umzug der Verwaltung nach Stuttgart. Metzingen soll zukünftig weiterhin als Messe-Veranstaltungsort genutzt werden. Schreyer hatte im Juni aus Anlass der Jubiläumsveranstaltungen zum 100-jährigen Bestehen die Fachhandelskunden zudem zu zwei Roadshow-Terminen nach Aying bei München sowie Leipzig eingeladen. Mit der Resonanz mit insgesamt 260 Besuchern zeigt sich Innendienst-Verkaufsleiter Ernst M. Messner mehr als zufrieden. Als nächster Termin steht am 15. Juli die Jubiläumsfeier in Verbindung mit einem Tag der offenen Tür mit mehr als 2000 Mitarbeitern von Schreyer und KNV bevor.

Kontakt: www.schreyer.mylog.de, www.knv.de

Verwandte Themen
Jens Melzer, Geschäftsbereichsleiter Warengeschäft bei Soennecken
Soennecken erschließt neue Sortimente weiter
Die PBS Holding hat in Deutschland und Österreich eine neue Bestandsmanagementsoftware eingeführt, sie erlaubt unter anderem die effizientere Steuerung von Lager und Einkauf.
PBS Holding setzt auf neue Lagersoftware weiter
Adveo-CEO Jaime Carbó kündigt eine „echte Transformation“ für das Unternehmen an.
Aktionäre stellen sich hinter Adveo-Umbau weiter
Über das MPS-Portal printer4you können innerhalb kürzester Zeit MPS-Angebot erstellt sowie Kunden und Verträge verwaltet werden.
Tech Data und printer4you.com ziehen positives Resümee weiter
Rund zwanzig Prozent der Anteile des Papier- und Verpackungsgroßhändlers Antalis werden jetzt an der Börse in Paris gehandelt.
Antalis-Anteile jetzt an der Börse weiter
Adveo geht die nächsten Schritte bei seinem Umbau und schafft die Voraussetzungen in der IT, um neue digitale Services anbieten zu können.
Adveo arbeitet mit Microsoft zusammen weiter