BusinessPartner PBS

Devil meistert erstes Halbjahr nach Insolvenz

Zum Jahresende, nach einem halben Jahr unter der neuen polnischen Muttergesellschaft Action S.A., zieht die Geschäftsleitung des Braunschweiger Distributors Devil ein positives Zwischenfazit.

Das erste Halbjahr nach dem Neustart mit der neuen Muttergesellschaft Action S.A. sei erfolgreich verlaufen, so Karsten Hartmann, neben Marek Szarras in der Geschäftsleitung von Devil. „Viele Lieferanten haben es uns ermöglicht, das Produktportfolio kontinuierlich auszubauen. Unseren Kunden können wir somit ein Sortiment von nahezu 8000 Artikeln anbieten.“ Devil habe innerhalb dieser sechs Monate mehr als 3100 Kunden bedient. „Die Kunden sind teils sehr treue Kunden, andererseits aber auch Neukunden, die uns einfach testen wollen“, kommentiert Torsten Seiferth, Vertriebsleiter Devil. So habe man ein attraktives Frachtmodell für E-Commerce-Bestellungen geschaffen, so dass auch kleinere Aufträge zu günstigen Frachtkonditionen und ohne Mindermengenzuschlag beim Distributor platziert werden könnten. Aber auch Prozessoptimierungen, die von allen Kunden genutzt werden können, sind nahezu fertig: „XML-Anbindungen funktionieren mit allen namhaften Fachhandelskooperationen sowie einzelnen Kunden und auch der Versand im Namen Dritter wird – vollautomatisch – Ende Januar wieder zur Verfügung stehen“, kündigte Karsten Hartmann an.

Seit Sommer vergangenen Jahres ist Devil Teil der Action A.S. Capital Group. Der Anteilseigner ist nach eigenen Angaben einer der größten Distributoren von IT-Produkten, Unterhaltungselektronik und Hausgeräten in Polen, darüber hinaus aber auch Hersteller eigener IT-Hardware, von Office-Produkten und Verbrauchsmaterialien.

Kontakt: www.devil.de; www.action.pl

Verwandte Themen
Mit seinem neuen CSR-Report hat sich der Papiergroßhändler Antalis ambitionierte Ziele gesetzt.
Antalis setzt weiter auf Nachhaltigkeit weiter
Bei seiner Stadion-Tour präsentiert Kindermann unter anderem großformatige interaktive Displays sowie eine große Bandbreite an Collaboration- und Unified Communication-Lösungen.
Kindermann tourt durch Fußball-Stadien weiter
Adveo setzt für seine Lager in Spanien künftig auf einen externen Dienstleister.
Adveo lagert Logistik in Spanien aus weiter
Die Range interaktiver Displays von Clevertouch umfasst drei Linien: die V-Serie, die Plus-Serie und die Pro-Serie.
Kindermann baut Distributionsprogramm weiter aus weiter
Papyrus-Logo
Auch Papyrus kündigt Preisanpassungen an weiter
Gustavo Möller-Hergt, CEO der Also Holding
Also besorgt sich frisches Geld weiter