BusinessPartner PBS

GVS: Großhandel appelliert an die Industrie

Die Ende der vergangenen Woche in Baden-Baden veranstaltete GVS-Bundestagung lieferte interessante Einblicke, wie der PBS-Großhandel die Zukunftsaufgaben bewältigen will.

"Wir brauchen mehr und bessere Unterstützung durch die Industrie", brachte Thomas Apelrath aus dem GVS-Präsidium und Spicers Deutschland-Geschäftsführer die Forderung an die Lieferanten auf den Punkt. Für eine optimierte Zusammenarbeit will der Großhandelsverband zukünftig mittels Umfrage unter den GVS-Mitgliedern regelmäßig qualifiziertes Zahlenmaterial zur Verfügung stellen.

Erste interessante Ergebnisse präsentierte GVS-Präsident Klaus Danne aus der unter 33 Mitgliedern ermittelten "Blitz-Konjunkturumfrage". Demnach beurteilen 52 Prozent der befragten PBS-Großhändler die aktuelle Nachfragesituation als schlecht, 33 Prozent als unverändert und 15 Prozent als steigend. 81 Prozent der Befragten erwarten einen verstärkten Wettbewerb im PBS-Großhandel, wobei 45 Prozent einen erhöhten Konkurrenzkampf mit der Industrie befürchten (52 Prozent unverändert, drei Prozent schwächer). Auf der diesjährigen GVS-Bundestagung inklusive GVS-Forum trafen sich die Vertreter von knapp 30 Großhandelsunternehmen sowie rund 40 wichtigen Industriepartnern.

Kontakt: www.gvsonline.de

Verwandte Themen
Zu sehen beim „Tag der offenen Tür“ in Krefeld – die neuen „Big Pads“ von Sharp.
Medium informiert über AV-Trends weiter
Der Distributor Adveo France verkauft sein Lager in Compans. Bis Ende 2018 soll ein neues Logistikcenter in Betrieb genommen werden. (Bild: Adveo)
Adveo verkauft Lagerstandort in Frankreich weiter
Die paperCompetence-Gruppe erhält Verstärkung (Monitor: Thinkstockphotos 166011575)
Großhändler Römhild verstärkt paperCompetence-Gruppe weiter
Adveo-Lager in Castel San Giovanni: Der Grossist will seinen Lagerbetrieb einem Dienstleister übergeben. (Bild: Adveo)
Adveo setzt weiter auf Outsourcing der Logistik weiter
Hofmann + Zeiher in Pfungstadt
Hofmann + Zeiher für 2018 einsatzbereit weiter
Papyrus kündigt Preiserhöhungen zum 2. Januar an.
Auch Papyrus kündigt Preiserhöhungen an weiter