BusinessPartner PBS

Interaction-Gruppe kann Umsätze steigern

Die europäische Großhändlergruppe Interaction hat für das erste Halbjahr mit seiner Eigenmarke Q-Connect ein Umsatzwachstum von sieben Prozent erreicht.

Nach einem relativ schwachen Start zu Jahresbeginn konnten die Verkäufe zum Sommer hin zulegen, teilte die Gruppe mit. Zum großen Teil sei dies „organisches Wachstum“, erklärte Jan Van Belleghem, Managing Director der Interaction-Gruppe in Gent. „Das Wachstum kommt zudem teilweise von Mitgliedern, die von anderen Eigenmarken zu Q-Connect wechseln.“ Zuversicht schöpft der Interaction-Chef aus den Entwicklungen der Märkte in Osteuropa, Spanien, der Schweiz und Frankreich: „Wir sind sicher, dass wir bis zum Jahresende einen Umsatz von 140 Millionen Euro erzielen können“, sagte Van Belleghem. Im vergangenen Geschäftsjahr hatten die Mitglieder der Gruppe 134 Millionen Euro umgesetzt und damit einen Rekord in der Geschichte der Gruppe erzielt. Die Interaction-Gruppe ist in Deutschland über Alka und PBS Deutschland, in Österreich über PBS Austria und in der Schweiz über Waser aktiv.

Kontakt: www.interaction-connect.com, www.q-connect.com

Verwandte Themen
Mit seinem neuen CSR-Report hat sich der Papiergroßhändler Antalis ambitionierte Ziele gesetzt.
Antalis setzt weiter auf Nachhaltigkeit weiter
Bei seiner Stadion-Tour präsentiert Kindermann unter anderem großformatige interaktive Displays sowie eine große Bandbreite an Collaboration- und Unified Communication-Lösungen.
Kindermann tourt durch Fußball-Stadien weiter
Adveo setzt für seine Lager in Spanien künftig auf einen externen Dienstleister.
Adveo lagert Logistik in Spanien aus weiter
Die Range interaktiver Displays von Clevertouch umfasst drei Linien: die V-Serie, die Plus-Serie und die Pro-Serie.
Kindermann baut Distributionsprogramm weiter aus weiter
Papyrus-Logo
Auch Papyrus kündigt Preisanpassungen an weiter
Gustavo Möller-Hergt, CEO der Also Holding
Also besorgt sich frisches Geld weiter