BusinessPartner PBS

Midwich übernimmt Kern & Stelly-Anteile

Der Distributor für Präsentations- und Medientechnik Kern & Stelly hat einen neuen Haupteigentümer – den in Großbritannien ansässigen AV-Distributor Midwich.

Damit ist der britische AV-Distributor in den drei wichtigsten Märkten in Europa mit eigenen Unternehmen aktiv. Geschäftsführer bei Kern & Stelly bleiben Lutz Kern und Andreas Stelly. Das Unternehmen wurde 2004 in Hamburg gegründet und hat sich innerhalb von wenigen Jahren zu einem der größten Distributoren für AV-Technik entwickelt. Vertrieben werden Marken wie Canon, Epson, Hitachi, NEC, Promethean, Samsung und Sharp. Heute beschäftigt Kern & Stelly 32 Mitarbeiter.

Die Midwich-Gruppe hatte sich zuletzt im Jahr 2012 durch Akquisition des australischen AV-Distributoren IDT und im Jahr zuvor durch den Kauf des französischen AV-Distributoren Sidev vergrößert. Nach eigenen Angaben beschäftigt Midwich mitlerweile 400 Mitarbeiter und bedient 9000 Kunden in den Märkten Großbritannien, Irland, Frankreich sowie Australien. Mit dem Kauf der Mehrheit an Kern & Stelly ist Midwich nunmehr in den drei wichtigsten Ländern Großbritannien, Frankreich und Deutschland aktiv.

Kontakt: www.kern-stelly.de; www.midwichgroup.com

Verwandte Themen
Zu sehen beim „Tag der offenen Tür“ in Krefeld – die neuen „Big Pads“ von Sharp.
Medium informiert über AV-Trends weiter
Der Distributor Adveo France verkauft sein Lager in Compans. Bis Ende 2018 soll ein neues Logistikcenter in Betrieb genommen werden. (Bild: Adveo)
Adveo verkauft Lagerstandort in Frankreich weiter
Die paperCompetence-Gruppe erhält Verstärkung (Monitor: Thinkstockphotos 166011575)
Großhändler Römhild verstärkt paperCompetence-Gruppe weiter
Adveo-Lager in Castel San Giovanni: Der Grossist will seinen Lagerbetrieb einem Dienstleister übergeben. (Bild: Adveo)
Adveo setzt weiter auf Outsourcing der Logistik weiter
Hofmann + Zeiher in Pfungstadt
Hofmann + Zeiher für 2018 einsatzbereit weiter
Papyrus kündigt Preiserhöhungen zum 2. Januar an.
Auch Papyrus kündigt Preiserhöhungen an weiter