BusinessPartner PBS

Positive Resonanz auf Channel Trends 2008

Die Handelsmesse „Channel Trends 2008“ des Soester Distributors Actebis Peacock war eigenen Angaben zufolge mit 2460 Teilnehmern ein voller Erfolg.

Am Freitag vergangener Woche strömten Kunden, Lieferanten und Mitarbeiter des Computergroßhandelsunternehmens nach Bochum in die Jahrhunderthalle. Dort veranstaltete Actebis Peacock eine Großveranstaltung neuer Art: Das derzeitige Trend-Thema der Informationstechnologie „Mobility“ zog sich als „roter Faden“ durch das Tagesprogramm. Messestände von rund 100 Herstellern, vier Live-Erlebniswelten sowie ein Kongress mit einer Preisverleihung für die besten Praxislösungen standen ganz im Zeichen der mobilen Kommunikationstechnik.

Erstmals zeigten sich der Distributor und der seit kurzem zur Actebis-Gruppe gehörende Telekommunikationsgroßhändler NT plus aus Osnabrück gemeinsam mit ihren Dienstleistungen. Eine weitere Premiere erlebten die Besucher mit dem neuen Actebis Corporate Design, das sich im frischen Grün bei Logo, Leitsystem und Bühnengestaltung präsentierte. Eine Lightshow am Abend bildete den Auftakt zu einer langen Partynacht mit Live-Band und DJ. Kunden, Lieferanten und Mitarbeiter zeigten sich gleichermaßen begeistert von der Veranstaltung. „Unsere Hersteller und Kunden waren voll des Lobes“, erklärt Bärbel Schmidt, Geschäftsführerin bei Actebis Peacock.

Kontakt: www.actebis.com

Verwandte Themen
Papyrus kündigt Preiserhöhungen zum 2. Januar an.
Auch Papyrus kündigt Preiserhöhungen an weiter
Sven Pelka
Sven Pelka wird Geschäftsführer Adveo Deutschland weiter
Thomas Veit
Thomas Veit erwartet anhaltende Konsolidierung weiter
Papier Union wird die Preise im gesamten Sortiment zu Jahresbeginn erhöhen.
Preiserhöhung bei der Papier Union weiter
"paper friends"-Auftritt - neues Multichannel-Konzept für den PBS-Fachhandel
Hofmann + Zeiher mit Onlineshop-Konzept für Händler gestartet weiter
Kooperation mit Komsa gestartet: Assmann-Firmensitz in Lüdenscheid
Assmann schließt Distributionsvertrag mit Komsa weiter