BusinessPartner PBS

Egropa mit neuen Projekten

Die Einkaufsgenossenschaft der Großhändler in Papier- und Schreibwaren, Egropa, baut eine zentrale Produktdatenbank auf, um die Mitglieder effizient mit Informationen zu versorgen.

Manfred Kilgus
Manfred Kilgus

Man wolle damit eine Voraussetzung dafür schaffen, dass die internen Warenwirtschaftssysteme der Egropa-Mitglieder „aus einer Hand“ versorgt werden. Außerdem können zentral die verschiedenen Werbemitteldaten individuell abgerufen werden, zum Beispiel für Flyer, Prospekte, Kataloge und neue Webshops. So eine speziell auf die Bedürfnisse angelegte Datenbank in zentraler Hand der Genossenschaft sei einmalig in der Branche, betonte der geschäftsführende Vorstand Manfred Kilgus auf der Generalversammlung Ende April in Ellhofen. Gemeinsam mit der bereits neu geschaffenen Zentralregulierung durch die RAW wollen Vorstand und Aufsichtsrat damit attraktiver für neue Mitglieder werden.

Umsatzrückgang im Jahr 2014

Im zurückliegenden Geschäftsjahr hatte Egropa einen strikten Sparkurs gefahren. Der Umsatz war im Jahresvergleich um neun Prozent zurückgegangen. Als Gründe nannte die Genossenschaft: den allgemeinen Umsatzrückgang im Großhandelsgeschäft, die Insolvenz von Digro und der Austritt des Mitgliedes Goldbach in Alzenau. Trotz strikter Einsparungen verblieb beim Jahresendergebnis ein Fehlbetrag von 24 600 Euro.

Kontakt: www.egropa.de

Verwandte Themen
Papiergroßhändler Papier Union reagiert auf die höheren Preise seiner Lieferanten.
Preiserhöhung auch bei Papier Union weiter
Auch in diesem Jahr kamen wieder rund 500 Besucher zur Systeam-Hausmesse Inform nach Bamberg.
Systeam-Hausmesse lockt über 500 Besucher weiter
Ralf Megerlin ist neuer Vertriebsleiter bei gebos.
Ralf Megerlin wird Vertriebsleiter bei gebos weiter
Adveo sieht das laufende Geschäftsjahr als ein Jahr der Transformation und der strategischen Neuausrichtung.
Adveo reduziert Schuldenstand weiter
Mit seinem neuen CSR-Report hat sich der Papiergroßhändler Antalis ambitionierte Ziele gesetzt.
Antalis setzt weiter auf Nachhaltigkeit weiter
Bei seiner Stadion-Tour präsentiert Kindermann unter anderem großformatige interaktive Displays sowie eine große Bandbreite an Collaboration- und Unified Communication-Lösungen.
Kindermann tourt durch Fußball-Stadien weiter