BusinessPartner PBS

Antalis profitiert vom Verpackungsgeschäft

Angesichts eines schwierigen wirtschaftlichen Umfelds musste der Papiergroßhändler Antalis im vergangenen Jahr einen Umsatz- und Gewinnrückgang verbuchen.

Der Rückgang bei der Nachfrage für Druck- und Büropapiere hat in der Bilanz 2012 des Papiergroßhändlers Antalis Spuren hinterlassen: Wie die Muttergesellschaft, Sequana im französischen Boulogne-Billancourt mitteilte, ist der Umsatz des Papiergroßhändlers um 2,3 Prozent auf 2,695 Milliarden Euro und das EBITDA um 17,1 Prozent auf 83 Millionen Euro zurückgegangen. Dennoch habe man seine Marktanteile halten können, so das Unternehmen in seiner Jahresbilanz.

Positiv entwickelt hat sich das Geschäft mit Verpackungen – auch aufgrund von vier Akquisitionen. In Deutschland beispielsweise gehört Pack 2000 seit dem vergangenen Jahr zu Antalis. Für den Geschäftsbereich Verpackungen wies das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr ein deutliches Plus von 26 Prozent aus.

Kontakt: www.antalis.de; www.pack2000.de; www.sequana.com

Verwandte Themen
Papyrus kündigt Preiserhöhungen zum 2. Januar an.
Auch Papyrus kündigt Preiserhöhungen an weiter
Sven Pelka
Sven Pelka wird Geschäftsführer Adveo Deutschland weiter
Thomas Veit
Thomas Veit erwartet anhaltende Konsolidierung weiter
Papier Union wird die Preise im gesamten Sortiment zu Jahresbeginn erhöhen.
Preiserhöhung bei der Papier Union weiter
"paper friends"-Auftritt - neues Multichannel-Konzept für den PBS-Fachhandel
Hofmann + Zeiher mit Onlineshop-Konzept für Händler gestartet weiter
Kooperation mit Komsa gestartet: Assmann-Firmensitz in Lüdenscheid
Assmann schließt Distributionsvertrag mit Komsa weiter