BusinessPartner PBS

Antalis profitiert vom Verpackungsgeschäft

Angesichts eines schwierigen wirtschaftlichen Umfelds musste der Papiergroßhändler Antalis im vergangenen Jahr einen Umsatz- und Gewinnrückgang verbuchen.

Der Rückgang bei der Nachfrage für Druck- und Büropapiere hat in der Bilanz 2012 des Papiergroßhändlers Antalis Spuren hinterlassen: Wie die Muttergesellschaft, Sequana im französischen Boulogne-Billancourt mitteilte, ist der Umsatz des Papiergroßhändlers um 2,3 Prozent auf 2,695 Milliarden Euro und das EBITDA um 17,1 Prozent auf 83 Millionen Euro zurückgegangen. Dennoch habe man seine Marktanteile halten können, so das Unternehmen in seiner Jahresbilanz.

Positiv entwickelt hat sich das Geschäft mit Verpackungen – auch aufgrund von vier Akquisitionen. In Deutschland beispielsweise gehört Pack 2000 seit dem vergangenen Jahr zu Antalis. Für den Geschäftsbereich Verpackungen wies das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr ein deutliches Plus von 26 Prozent aus.

Kontakt: www.antalis.de; www.pack2000.de; www.sequana.com

Verwandte Themen
Mit seinem neuen CSR-Report hat sich der Papiergroßhändler Antalis ambitionierte Ziele gesetzt.
Antalis setzt weiter auf Nachhaltigkeit weiter
Bei seiner Stadion-Tour präsentiert Kindermann unter anderem großformatige interaktive Displays sowie eine große Bandbreite an Collaboration- und Unified Communication-Lösungen.
Kindermann tourt durch Fußball-Stadien weiter
Adveo setzt für seine Lager in Spanien künftig auf einen externen Dienstleister.
Adveo lagert Logistik in Spanien aus weiter
Die Range interaktiver Displays von Clevertouch umfasst drei Linien: die V-Serie, die Plus-Serie und die Pro-Serie.
Kindermann baut Distributionsprogramm weiter aus weiter
Papyrus-Logo
Auch Papyrus kündigt Preisanpassungen an weiter
Gustavo Möller-Hergt, CEO der Also Holding
Also besorgt sich frisches Geld weiter