BusinessPartner PBS

COS erweitert Projektoren-Portfolio

Mit der Aufnahme des Herstellers Optoma hat der Distributor COS für den Fachhandel einen bedeutenden Hersteller für Daten- und Videoprojektoren im Sortiment.

Durch die Aufnahme des Marken-Herstellers sind ab sofort Einstiegsgeräte und hochwertige DLP-Beamer für die Fachhändler im Angebot des Lindener Distributors. COS ist für den Hersteller ein wichtiges Bindeglied zu den Fachhändlern: „Mit COS haben wir einen wichtigen Distributionspartner für die effektive und flächendeckende Marktdurchdringung im IT-Kanal gefunden. Als Distributor mit langjähriger Erfahrung und einem enormen Stammkundenpotential im Fachhandel und unter den Systemhäusern, ist die COS der ideale Partner, um unsere Position in diesem Segment weiter auszubauen und zu festigen. Die COS wird zunächst unsere breite Palette an Daten- und Crossover Projektoren anbieten.“, so Torsten Springer, Sales Manager IT Channel, Optoma Deutschland.

„Für unsere Fachhändler bedeutet die Neuaufnahme neben dem erweiterten Sortiment der COS auch ein sauberes Marktpricing des Herstellers. Die Vermarktung der Optoma Beamer und des Zubehörs werden mit guten Margen für den Händler belohnt“, meint Kamile Üzer, Produktmanagerin der COS Distribution.

Kontakt: www.cosag.de, www.optoma.de

Verwandte Themen
Mit seinem neuen CSR-Report hat sich der Papiergroßhändler Antalis ambitionierte Ziele gesetzt.
Antalis setzt weiter auf Nachhaltigkeit weiter
Bei seiner Stadion-Tour präsentiert Kindermann unter anderem großformatige interaktive Displays sowie eine große Bandbreite an Collaboration- und Unified Communication-Lösungen.
Kindermann tourt durch Fußball-Stadien weiter
Adveo setzt für seine Lager in Spanien künftig auf einen externen Dienstleister.
Adveo lagert Logistik in Spanien aus weiter
Die Range interaktiver Displays von Clevertouch umfasst drei Linien: die V-Serie, die Plus-Serie und die Pro-Serie.
Kindermann baut Distributionsprogramm weiter aus weiter
Papyrus-Logo
Auch Papyrus kündigt Preisanpassungen an weiter
Gustavo Möller-Hergt, CEO der Also Holding
Also besorgt sich frisches Geld weiter