BusinessPartner PBS

Umweltbroschüre von Papyrus

Der Papiergroßhändler Papyrus Deutschland legt mit dem „Steckbrief Umwelt“ eine Kompaktinfo im Pocketformat zum Thema Umwelt auf, die die wichtigsten Umweltlabels vorstellt.

Über die Jahre ist eine Fülle von Zertifizierungen und unterschiedlichen Umweltzeichen entstanden, welche die verschiedenen Aspekte ökologischer und sozial nachhaltiger Produktion repräsentieren. Die dahinterstehenden Qualitäts- und Umweltstandards leisten einen wesentlichen Beitrag zu aktivem Umweltschutz und nachhaltiger Sicherstellung der wertvollen Rohstoffe. Einen Überblick verschafft jetzt der „Steckbrief Umwelt“ im praktischen Hosentaschenformat. Dieser beinhaltet alle wichtigen Infos zu den gängigen Umweltlabels und -zertifikaten. Einfach, verständlich und schnell werden die grundlegenden Informationen zu den wichtigsten Umweltlabels vorgestellt, mit deren Hilfe verlässliche Aussagen zu zertifizierten Produkten gemacht werden können. Der Steckbrief wurde klimaneutral gedruckt und kann online angefordert werden.

Papyrus Deutschland zählt mit zwölf Niederlassungen und zwei Verkaufsbüros zu den führenden Papiergroßhändlern Deutschlands und ist auch europaweit einer der führenden Händler für Papier, Verpackung und Verbrauchsmaterialien. Der jährliche Absatz liegt bei 1,770 Millionen Tonnen Papier. Papyrus ist in 22 europäischen Ländern vertreten und beschäftigt 2500 Mitarbeiter. Die Zentrale ist in Göteborg, Schweden.

Kontakt: www.papyrus.com/de

Verwandte Themen
Der Großhändler Antalis kündigt höhere Preise für Papierprodukte und Verpackungen an.
Preiserhöhungen für Papiere und Verpackungen angekündigt weiter
Verena von Oertzen
Verena von Oertzen verstärkt Medium-Team weiter
Kick-off mit den neuen Auszubildenden bei ALSO Deutschland: „langfristig erfolgreiches Engagement“
35 Auszubildende starten ins Berufsleben bei ALSO weiter
Björn Siewert
Siewert & Kau wächst weiter weiter
AV-Branchentreff Ende September: der „S14 Solutions Day“
Comm-Tec lädt zum "S14 Solutions Day" weiter
Thomas Veit
Thomas Veit sieht „klare Chancen für den Fachhandel“ weiter