BusinessPartner PBS

Nächste Schritte bei Soft-Carrier

Um den Distributor Soft-Carrier war es zuletzt zumindest nach außen hin etwas ruhiger geworden. Doch hinter den Kulissen wird kräftig an neuen Konzepten gearbeitet.

Dies bestätigt zumindest Geschäftsführer Thomas Veit im Interview, das in der aktuellen Ausgabe von BusinessPartner PBS erscheint. „Alles, worüber zuvor mitleidig gelächelt wurde, kommt nun in der Wirklichkeit an. Das papierlose Büro ist in seiner Absolutheit sicherlich noch nicht da, die Papierarmut wird im betrieblichen Umfeld für alle aber Realität. Und dies mit klaren Folgen für Sortimente vom Papier über Tinte und Toner bis zum Lochen. Heften, Ablegen, Organisieren, Laminieren usw. Im Ergebnis bedeutet dies, dass die Distributionsmengen für Bedarfsprodukte insgesamt geringer werden. Genau dem werden wir Rechnung tragen müssen“, so die Situationsanalyse von Veit. Im Interview äußert sich der Soft-Carrier-Chef zu Themen wie Veränderungsdruck, Lieferantenunterstützung, Preisstaffelungen sowie die nächsten Entwicklungsschritte beim Distributor in Richtung Handelskunden. Mehr darüber lesen Sie in der in wenigen Tagen erscheinenden September-Ausgabe oder schon online.

Kontakt: www.softcarrier.de

Verwandte Themen
Papyrus kündigt Preiserhöhungen zum 2. Januar an.
Auch Papyrus kündigt Preiserhöhungen an weiter
Sven Pelka
Sven Pelka wird Geschäftsführer Adveo Deutschland weiter
Thomas Veit
Thomas Veit erwartet anhaltende Konsolidierung weiter
Papier Union wird die Preise im gesamten Sortiment zu Jahresbeginn erhöhen.
Preiserhöhung bei der Papier Union weiter
"paper friends"-Auftritt - neues Multichannel-Konzept für den PBS-Fachhandel
Hofmann + Zeiher mit Onlineshop-Konzept für Händler gestartet weiter
Kooperation mit Komsa gestartet: Assmann-Firmensitz in Lüdenscheid
Assmann schließt Distributionsvertrag mit Komsa weiter