BusinessPartner PBS

Wentronic erweitert Sortiment

Der Braunschweiger Zubehör-Großhändler Wentronic nimmt die Werkzeugmarken Wera und Knipex ins Lieferprogramm auf und erweitert somit sein Produktpotfolio.

Der Werkzeug- hersteller Wera fertigt bereits seit mehr als 70 Jahren Schraub- werkzeuge und ist inzwischen eine weltweit agierende Marke. Knipex hat sich auf die Entwicklung und Fertigung von Zangen spezialisiert und ist auf diesem Gebiet ein führender Hersteller in Europa. Durch die Kooperation mit den beiden traditionellen deutschen Werkzeugherstellern erweitert Wentronic, der als Distributor etwa. 9 000 Artikel aus den Bereichen Akkus, Batterien und Ladetechnik, Audio-Video-Zubehör, Computerperipherie, Telekommunikation, Leuchtmittel, Stromversorgung und Netzteile sowie SAT- und TV-Zubehör auch Mess- & Löttechnik und Elektronik-Zubehör liefert, sein umfangreiches Angebot.

Drehmoment-schraubendreher von Wera
Drehmoment-schraubendreher von Wera

Drehmoment-schraubendreher von WeraKnipex Kombizangen- kombinationDie Marken Wera und Knipex überzeugen, nach Angaben des Unternehmens, durch Leistung, Ergonomie, Lebensdauer und Sicherheit. Zudem sollen die Wentronic-Kunden von den zuverlässigen und schnellen Lieferzeiten und der Kundenpflege der Hersteller profitieren.

Kontakt: www.wentronic.de

Verwandte Themen
Papier Union wird die Preise im gesamten Sortiment zu Jahresbeginn erhöhen.
Preiserhöhung bei der Papier Union weiter
"paper friends"-Auftritt - neues Multichannel-Konzept für den PBS-Fachhandel
Hofmann + Zeiher mit Onlineshop-Konzept für Händler gestartet weiter
Kooperation mit Komsa gestartet: Assmann-Firmensitz in Lüdenscheid
Assmann schließt Distributionsvertrag mit Komsa weiter
Marc Nijhof, Chief Customer Officer bei Also International
Also International erweitert Leistungskatalog für Reseller weiter
Papyrus reduziert Servicepauschale für seinen E-Shop (Monitor: ThinkstockPhotos 166011575)
Papyrus reduziert Servicepauschale weiter
Adveo-Interim-Geschäftsführerin Susanne Möcks-Carone
Adveo mitten im Umbauprozess weiter