BusinessPartner PBS

Also und Actebis planen Zusammenschluss

Actebis und Also beabsichtigen die Zusammenlegung ihrer Aktivitäten. Damit entstünde mit einem Umsatz von rund 10 Milliarden Schweizer Franken (CHF) europaweit das drittgrößte ITK- und CE-Distributionsunternehmen.

Die beiden Finanzinvestoren Droege und Schindler als Haupteigentümer von Actebis und Also haben eine Absichtserklärung über den Zusammenschluss (Merger of Equals) der beiden Großhändler unterzeichnet. Da nur Also börsennotiert ist, sollen die beiden Gesellschaften in der Also zusammengeführt werden. Droege wird dabei Hauptaktionär, Schindler wird das Unternehmen als qualifizierter Minderheitsaktionär weiter begleiten.

Also konnte im ersten Halbjahr den Umsatz um drei Prozent auf 2 Milliarden CHF (1,4 Milliarden Euro) verbessern und das EBITDA mit 29,1 Millionen CHF (20,3 Millionen Euro) auf Vorjahresniveau halten. Den Konzerngewinn steigerte der Distributor um 29 Prozent auf 11,1 Millionen CHF (7,8 Millionen Euro). Actebis steigerte den Umsatz im gleichen Zeitraum um ein Prozent auf 2,5 Milliarden CHF (1,7 Milliarden Euro) und erwirtschaftete ein EBITDA von 32,5 Millionen CHF (22,7 Millionen Euro). Actebis steigerte den Konzerngewinn um 28 Prozent auf 9,4 Millionen CHF (6,6 Millionen Euro).

Beide Gesellschaften sind in unterschiedlichen europäischen Märkten mit einer führenden Marktposition tätig, so dass sich die Unternehmen regional ergänzen. Im deutschen Markt bedient die Actebis im B2B-Segment rund 25 000 Fachhandelskunden, während Also schwerpunktmäßig im B2C-Segment SB-Warenhäuser und deren Fachmärkte beliefert. Das zusammengelegte Unternehmen würde die Marktführerschaft in acht europäischen Ländern (Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Lettland, Litauen, Norwegen, Schweiz) einnehmen. Ziele des Zusammenschlusses sind nach Angaben der Unternehmen unter anderem die Steigerung der Attraktivität für Hersteller, ein verbesserter Zugang zum Bank- und Kapitalmarkt, die Entwicklung europaweiter added value Leistungen, Ergänzung des Produktportfolios, die Kostenführerschaft, die Hebelwirkung in der gesamten Kostenstruktur und Optimierung im Einkauf.

Das Zustandekommen des Zusammenschlusses ist unter anderem abhängig von der Vervollständigung und vom positiven Ausgang der "Due Diligence", dem Abschluss eines Zusammenschlussvertrages, der Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden, einer Fairness Opinion sowie der Zustimmung der Aktionäre von Also und der Gremien der Droege Group. Schindler und Droege sind planen den Vollzug des Zusammenschlusses im Laufe des Jahres.

Kontakt: www.actebis.com, www.also.de, www.droege-group.com, www.schindler.com

Verwandte Themen
Der Großhändler Antalis kündigt höhere Preise für Papierprodukte und Verpackungen an.
Preiserhöhungen für Papiere und Verpackungen angekündigt weiter
Verena von Oertzen
Verena von Oertzen verstärkt Medium-Team weiter
Kick-off mit den neuen Auszubildenden bei ALSO Deutschland: „langfristig erfolgreiches Engagement“
35 Auszubildende starten ins Berufsleben bei ALSO weiter
Björn Siewert
Siewert & Kau wächst weiter weiter
AV-Branchentreff Ende September: der „S14 Solutions Day“
Comm-Tec lädt zum "S14 Solutions Day" weiter
Thomas Veit
Thomas Veit sieht „klare Chancen für den Fachhandel“ weiter