BusinessPartner PBS

Jochen Schweizer hält Keynote der Also-Hausmesse

Passend zum Motto „Xtreme“ übernimmt der erfolgreiche Unternehmer und ehemalige Stuntman Jochen Schweizer die Keynote der diesjährigen Also-Hausmesse Channel Trends+Visions.

Jochen Schweizer übernimmt die Keynote der Also-Hausmesse Channel Trends+Visions.
Jochen Schweizer übernimmt die Keynote der Also-Hausmesse Channel Trends+Visions.

Die Vita von Jochen Schweizer liest sich wie ein Auszug aus dem Erlebnisangebot seines Unternehmens: Kajakfahren auf den extremsten Flüssen Europas, mit dem Motorrad quer durch Afrika, Stuntman in Actionfilmen, Bungee-Springer – aber auch Anhänger von Zen-Meditation und Yoga. Heute sucht Schweizer nicht mehr nur für sich selbst nach neuen Abenteuern, und so entstand eine Unternehmensgruppe mit drei Gesellschaften und über 300 festen und freien Mitarbeitern. Einen Einblick in seinen Erlebnis- und Erfahrungsschatz gewährt Schweizer den Besuchern der Also-Hausmesse.

Fachhandelspartner des Distributors können unter www.channeltrendsandvisions.de ihre Eintrittskarten für die Messe am 4. April in der Jahrhunderthalle Bochum sichern. Der Frühbucherrabatt (19 statt 29 Euro) gilt noch bis zum 31. Januar. Mitglieder im Also-Bonus-Club können ihr Ticket mit Bonus-Punkten erwerben. Das Channel Trends+Visions-Ticket gewährt nicht nur Einlass zum Tagesevent, sondern schließt auch die beliebte Party im Anschluss an die Hausmesse mit ein.

Kontakt: www.also.de

Verwandte Themen
Der Großhändler Antalis kündigt höhere Preise für Papierprodukte und Verpackungen an.
Preiserhöhungen für Papiere und Verpackungen angekündigt weiter
Verena von Oertzen
Verena von Oertzen verstärkt Medium-Team weiter
Kick-off mit den neuen Auszubildenden bei ALSO Deutschland: „langfristig erfolgreiches Engagement“
35 Auszubildende starten ins Berufsleben bei ALSO weiter
Björn Siewert
Siewert & Kau wächst weiter weiter
AV-Branchentreff Ende September: der „S14 Solutions Day“
Comm-Tec lädt zum "S14 Solutions Day" weiter
Thomas Veit
Thomas Veit sieht „klare Chancen für den Fachhandel“ weiter