BusinessPartner PBS

Antalis stärkt Verpackungssparte

Die Großhandelsgruppen für den Vertrieb von Kommunikationsmedien hat das Portfolio durch die Übernahme der Pack 2000 Verpackungssysteme GmbH zum 1. März ergänzt.

Pack 2000 wurde 1995 gegründet und ist spezialisiert auf die Entwicklung von Schutz- und Komplettverpackungen. Das Landshuter Unternehmen kann darüber hinaus auf langjährige Erfolge bei der Automatisierung und Vereinfachung von Verpackungsprozessen verweisen. „Mit der Akquisition von Pack 2000 optimieren wir das Leistungsangebot und die Kompetenz unserer Tochtergesellschaft Antalis Verpackungen“, bestätigt Dieter Becker, Regional Managing Director Middle Europe der Antalis GmbH. „Insbesondere unseren Kunden aus dem industriellen Sektor können wir jetzt noch mehr individuelle Verpackungs- und Logistiklösungen aus einer Hand bieten.“

Mit der Akquisition setzt die Antalis-Gruppe den Ausbau des Geschäftsbereichs Packaging weiter fort. Bereits Anfang des Jahres wurde der englischen Verpackungsgroßhändler Ambassador mit Sitz in Winsford übernommen, der nun unter Ambassador Antalis Packaging Ltd. firmiert.

Kontakt: www.antalis.de

Verwandte Themen
Papiergroßhändler Papier Union reagiert auf die höheren Preise seiner Lieferanten.
Preiserhöhung auch bei Papier Union weiter
Auch in diesem Jahr kamen wieder rund 500 Besucher zur Systeam-Hausmesse Inform nach Bamberg.
Systeam-Hausmesse lockt über 500 Besucher weiter
Ralf Megerlin ist neuer Vertriebsleiter bei gebos.
Ralf Megerlin wird Vertriebsleiter bei gebos weiter
Adveo sieht das laufende Geschäftsjahr als ein Jahr der Transformation und der strategischen Neuausrichtung.
Adveo reduziert Schuldenstand weiter
Mit seinem neuen CSR-Report hat sich der Papiergroßhändler Antalis ambitionierte Ziele gesetzt.
Antalis setzt weiter auf Nachhaltigkeit weiter
Bei seiner Stadion-Tour präsentiert Kindermann unter anderem großformatige interaktive Displays sowie eine große Bandbreite an Collaboration- und Unified Communication-Lösungen.
Kindermann tourt durch Fußball-Stadien weiter