BusinessPartner PBS

Antalis und Arjowiggins rutschen weiter ins Minus

Die Firmengruppe Sequana mit den Sparten Papierproduktion (Arjowiggins) und Papiergroßhandel (Antalis) ist im vergangenen Jahr tiefer in die Verlustzone gerutscht.

Wie die Gruppe in ihrer Jahresbilanz mitteilte, hat sich der Verlust von 123 Millionen im Jahr 2012 auf 301 Millionen in 2013 erhöht – verursacht durch Wertberichtigungen bei Vermögenswerten sowie Restrukturierungskosten. Zugleich sind die Umsätze im Jahresvergleich um fast acht Prozent auf 3,3 Milliarden Euro gesunken. Die Gruppe will zum einen bei seiner Finanzierung restrukturieren: So ist für die Großhandessparte Antalis bis Ende 2014 ein Factoring-Programm geplant. Bei der Produktionssparte Arjowiggins ist der Verkauf beziehungsweise die Schließung der Werke Wizernes und Charvines in Frankreich vorgesehen. Man wolle die Positionierung des Herstellers bei Recyclingspapieren stärken und ihn unabhängiger vom Geschäft mit gestrichenen Standardmagazinpapieren machen, teilte das Unternehmen weiter mit.

Kontakt: www.arjowigginsgraphic.com; www.antalis.com; www.sequana.com

Verwandte Themen
Papier Union wird die Preise im gesamten Sortiment zu Jahresbeginn erhöhen.
Preiserhöhung bei der Papier Union weiter
"paper friends"-Auftritt - neues Multichannel-Konzept für den PBS-Fachhandel
Hofmann + Zeiher mit Onlineshop-Konzept für Händler gestartet weiter
Kooperation mit Komsa gestartet: Assmann-Firmensitz in Lüdenscheid
Assmann schließt Distributionsvertrag mit Komsa weiter
Marc Nijhof, Chief Customer Officer bei Also International
Also International erweitert Leistungskatalog für Reseller weiter
Papyrus reduziert Servicepauschale für seinen E-Shop (Monitor: ThinkstockPhotos 166011575)
Papyrus reduziert Servicepauschale weiter
Adveo-Interim-Geschäftsführerin Susanne Möcks-Carone
Adveo mitten im Umbauprozess weiter