BusinessPartner PBS

Actebis Peacock zieht positive Bilanz für 2008

Das Geschäftsjahr 2008 sei für den Soester IT-Distributoren Actebis Peacock gut gelaufen, dies teilte das Unternehmen mit. Und auch für 2009 laufen die Planungen mit zwei Großveranstaltungen schon auf vollen Touren.

Eigenen Angaben zufolge konnte der Distributor deutlich über dem Marktdurchschnitt wachsen und weitere Marktanteile gewinnen. Nach einem sehr guten Vorjahr, seien die Erwartungen an das Jahr 2008 extrem hoch gewesen. Diese hätten sich beim Großteil der ITK-Branche und auch bei Actebis Peacock so nicht erfüllt. Das Geschäftsjahr habe sich insgesamt zum Jahresende jedoch noch sehr gut entwickelt. „Wir haben mit dem CeBIT-Auftritt im März und unserer eigenen großen Handelsmesse mit rund 2500 Teilnehmern im April einen gelungenen Start hingelegt“, erläutert Geschäftsführerin Bärbel Schmidt. Mit einer stabilen Mannschaft, einer reibungslosen Logistik und einem guten Kostenmanagement hätte man sich in einem schwierigen Marktumfeld gut behaupten können. Zudem habe das Großhandelsunternehmen die Kundenbasis, die Anzahl der Herstellerpartner und damit das Produktportfolio erneut erweitert.

Bei Prognosen für 2009 hält sich das Management in Soest zurück. „Das Jahr 2009 wird sicherlich nicht leicht, aber zum Trübsalblasen haben wir keinen Anlass“, gibt sich Klaus Hellmich, Vorstandsvorsitzender der Actebis-Gruppe und Geschäftsführer der Actebis Peacock, optimistisch. „Gut aufgestellte Unternehmen wie Actebis Peacock können von der weiter voranschreitenden Marktkonsolidierung in der ITK-Branche profitieren“. Hellmich kündigt auch umfangreiche Investitionen an: „ Wir werden auch 2009 in den Ausbau der Logistik und in unsere Online-Verkaufsplattform investieren - immer unter der Zielsetzung, unsere Kostenführerschaft auszubauen.“

Der im letzten Jahr aufgrund des unsicheren Börsenklimas abgesagte Börsengang sei momentan kein Thema, erklärt Hellmich und führt über die Ambitionen des Beteiligungsunternehmens Arques, das seit Ende 2007 Eigentümerin des Großhandelskonzerns ist, weiter aus: „Die Finanzkrise ist noch nicht ausgestanden. Die Finanzmärkte sind nach wie vor nicht stabil. Es gab immer schon zwei Optionen für Arques: Einen Börsengang oder einen konventionellen Verkauf. Daran hat sich nichts geändert.“ Derzeit gebe es allerdings diesbezüglich nichts Neues zu melden.

Bei Actebis Peacock laufen die Planungen für gleich zwei Großveranstaltungen zu Beginn des neuen Jahres auf Hochtouren: die CeBIT im März und eine eigene ITK-Handelsmesse im April. Beide Veranstaltungen werden erstmals zusammen mit dem Schwesterunternehmen NT plus in Osnabrück durchgeführt. Zur hauseigenen Messe, „Channel Trends+Visions“ werden am 3. April 4 500 Gäste erwartet, doppelt so viele wie 2008. Neben der Jahrhunderthalle in Bochum, in der die Handelsmesse dann zum zweiten Mal stattfindet, wird für die große Abschlussparty zusätzlich das ehemalige Hüttenwerk im Landschaftspark Duisburg einbezogen. Mehr zur Hausmesse unter: www.channeltrendsandvisions.de.

Kontakt: www.actebispeacock.de

Verwandte Themen
Der Großhändler Antalis kündigt höhere Preise für Papierprodukte und Verpackungen an.
Preiserhöhungen für Papiere und Verpackungen angekündigt weiter
Verena von Oertzen
Verena von Oertzen verstärkt Medium-Team weiter
Kick-off mit den neuen Auszubildenden bei ALSO Deutschland: „langfristig erfolgreiches Engagement“
35 Auszubildende starten ins Berufsleben bei ALSO weiter
Björn Siewert
Siewert & Kau wächst weiter weiter
AV-Branchentreff Ende September: der „S14 Solutions Day“
Comm-Tec lädt zum "S14 Solutions Day" weiter
Thomas Veit
Thomas Veit sieht „klare Chancen für den Fachhandel“ weiter