BusinessPartner PBS

Paperlinx: weitere europäische Tochter insolvent

Nach den Insolvenzen des Papiergroßhändlers PaperlinX in Großbritannien und Benelux hat Ende April auch die österreichische Niederlassung Insolvenz angemeldet.

Versuche, das Geschäft zu verkaufen, seien nicht erfolgreich gewesen, teilte die Muttergesellschaft in Australien mit. Für die verbleibenden europäischen Tochtergesellschaften in Spanien, der Tschechischen Republik, Polen, Skandinavien, Irland und Deutschland suche man weiter nach Möglichkeiten zur Veräußerung. Zu Beginn des Monats Mai hatte PaperlinX außerdem mitgeteilt, dass es nicht mehr notwendig sei, die Position des CFO weiter in Zentraleuropa zu besetzen. CFO Joost Smallenbroek, bislang in den Niederlanden ansässig, hat diese Position an Wayne Johnston mit Sitz in Melbourne, Australien abgegeben.

Kontakt: www.paperlinx.com 

Verwandte Themen
Udo Böttcher, Geschäftsführer von Büromarkt Böttcher, hat neben der Logistik auch in seinen mobilen Shop investiert.
Büromarkt Böttcher investiert weiter in Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Wir wachsen im PBS-Bereich, weil unsere Mitglieder insgesamt ein gutes Geschäft machen und nach meiner Beobachtung besser abschneiden als der Markt."
Soennecken zeigt sich zuversichtlich weiter
Der Großhändler Antalis kündigt höhere Preise für Papierprodukte und Verpackungen an.
Preiserhöhungen für Papiere und Verpackungen angekündigt weiter
Mit der „BIC 4 Color“-Familie hat BIC einen Treffer gelandet: Das Unternehmen meldet steigende Umsatzzahlen in seiner Sparte „Bürobedarf“.
BIC auf Wachstumskurs weiter
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Für seine Website ist Römerturm erneut ausgezeichnet worden.
Red Dot Award für Römerturm weiter