BusinessPartner PBS
Screenshot der Medium UK-Website
Screenshot der Medium UK-Website

AV-Markt: Exertis kauft Medium UK

Der zu irischen DCC-Gruppe gehörende Distributor Exertis, einer der am schnellsten wachsenden IT- und Technik-Grossisten im Vereinten Königreich, hat Medienberichten zufolge den AV-Distributor Medium UK übernommen.

Medium UK wurde 1991 gegründet, beschäftigt 40 Mitarbeiter und erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 32 Millionen Britische Pfund, umgerechnet etwa 37 Millionen Euro. Dabei arbeitet der AV-Spezialist mit rund 800 Resellern zusammen.  

Durch die Akquisition sei man – auch vor dem Hintergrund der anhaltenden Konvergenz zwischen IT- und AV-Markt – in der Lage, Themen zu bedienen, die weit über traditionelle AV-Lösungen hinausgehen, erklärt Ian Sempers, Managing Director von Medium UK. „Unser technisches Know-how kombiniert dem breiteren Produkt-Portfolio von Exertis wird Wiederverkäufer und Lieferanten überzeugen.  

Mit der Übernahme von Medium, die unmittelbar auf die Ankündigung von Exertis, den Server- und Storage-Spezialisten Hammer erwerben zu wollen, folgt, setzt das Unternehmen seine Entwicklung zum Broadline-Distributor fort.    

Kontakt: www.exertis.co.uk, www.medium.co.uk 

Verwandte Themen
Seit Anfang des Jahres ist auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet.
jaka feiert Jubiläum und Neugründung weiter
Mit seinem neuen CSR-Report hat sich der Papiergroßhändler Antalis ambitionierte Ziele gesetzt.
Antalis setzt weiter auf Nachhaltigkeit weiter
Die Ehrig-Geschäftsführer Kerstin Ehrig-Wettstaedt und Torsten Ehrig
Ehrig feiert 70. Firmenjubiläum weiter
Bei seiner Stadion-Tour präsentiert Kindermann unter anderem großformatige interaktive Displays sowie eine große Bandbreite an Collaboration- und Unified Communication-Lösungen.
Kindermann tourt durch Fußball-Stadien weiter
Kai Scott, Managing Director bei Sharp Business Systems
Kai Scott wird Managing Director bei Sharp Business Systems weiter
Frank Eismann, Geschäftsführer der GFC Management- und Beteiligungsgesellschaft
GFC-Gruppe plant weitere Übernahmen weiter