BusinessPartner PBS

Ingram Micro strukturiert Management um

Joe Feierabend, Geschäftsführer der Schweizer Ingram Micro-Niederlassung, verabschiedet sich in den Ruhestand. Dies nimmt der Distributor zum Anlass, um das Management in mehreren Ländern umzustrukturieren.

Ingram EMEA-Chef Gerhard Schulz (Mitte) gemeinsam mit dem langjährigen Geschäftsführer der schweizerischen Ingram Micro-Gesellschaft Joe Feierabend (links) und dessen Nachfolger Thomas Maurer (rechts).
Ingram EMEA-Chef Gerhard Schulz (Mitte) gemeinsam mit dem langjährigen Geschäftsführer der schweizerischen Ingram Micro-Gesellschaft Joe Feierabend (links) und dessen Nachfolger Thomas Maurer (rechts).

Nach insgesamt 38 Jahren in der IT-Branche, 17 Jahre davon an der Spitze der Ingram Micro Schweiz hat sich Joe Feierabend, Senior Managing Director Ingram Micro Schweiz, dazu entschlossen, seinen Ruhestand anzutreten. 22 Jahre seiner Laufbahn hat der Distributionsprofi im IT-Großhandel verbracht, hat am 1. Januar 1996 als Geschäftsführer die damalige Macrotron in der Schweiz gegründet und aufgebaut. Gemeinsam mit seinem Team konnte er die später zu Ingram Micro umfirmierte Organisation zu einem der maßgebenden Distributoren des Landes entwickeln. Neuer Geschäftsführer der Schweizer Organisation wird zum 1. März Thomas Maurer, bisher Cluster Vice President CEE & Alps bei BrightPoint, der auch weiterhin das Geschäft der Ingram-TK-Tochter in der Schweiz verantwortet.

Intensiver Austausch

Gerhard Schulz, Senior Vice President und Executive Managing Director bedankt sich für das langjährige Engagement und nutzt den Wechsel an der Schweizer Spitze, um im Zuge der voranschreitenden Integration mit BrightPoint die Managementteams in Österreich, der Slowakei und Polen mit kompetenten Köpfen aus beiden Unternehmen neu aufzustellen. Florian Wallner, langjähriger Senior Managing Director Ingram Micro Austria, wird im Zuge dieser Entwicklung zusätzlich zu seinen aktuellen Aufgaben von Thomas Maurer die Verantwortung für das BrightPoint-Geschäft in Österreich übernehmen. Thorsten Bischoff, Cluster Vice President Germany & Benelux bei BrightPoint, übernimmt zusätzlich die Verantwortung für das BrightPoint-Geschäft in der Slowakei und in Polen.

Der intensive Austausch auf Managementebene in den vergangenen Monaten habe bereits gezeigt, dass man an einem Strang ziehe, erklärt Schulz. Mit der Neustrukturierung könne man nun „für wachsenden Erfolg in den beteiligten Märkten zu sorgen“.

Kontakt: www.ingrammicro.de

Verwandte Themen
Papyrus kündigt Preiserhöhungen zum 2. Januar an.
Auch Papyrus kündigt Preiserhöhungen an weiter
Sven Pelka
Sven Pelka wird Geschäftsführer Adveo Deutschland weiter
Thomas Veit
Thomas Veit erwartet anhaltende Konsolidierung weiter
Papier Union wird die Preise im gesamten Sortiment zu Jahresbeginn erhöhen.
Preiserhöhung bei der Papier Union weiter
"paper friends"-Auftritt - neues Multichannel-Konzept für den PBS-Fachhandel
Hofmann + Zeiher mit Onlineshop-Konzept für Händler gestartet weiter
Kooperation mit Komsa gestartet: Assmann-Firmensitz in Lüdenscheid
Assmann schließt Distributionsvertrag mit Komsa weiter