BusinessPartner PBS

Ingram Micro mit Umsatzrückgang in 2009

Der Broadline-Distributor Ingram Micro hat im vergangenen Geschäftsjahr weltweit einen Umsatzrückgang von 14 Prozent auf 29,52 Milliarden US-Dollar (USD) verzeichnen müssen.

Als Gründe dafür nannte das Unternehmen neben den Auswirkungen der globalen Wirtschaftskrise auch Währungseinflüsse. Diese machten sich vor allem im EMEA-Raum (Europa, Mittlerer Osten und Afrika) bemerkbar: Hier lag der Umsatzrückgang bei 18 Prozent verglichen mit 13 Prozent in den USA. Erfreulicher verlief dagegen das vierte Quartal: In diesem Zeitraum stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 1 Prozent auf 8,81 Milliarden USD. Der Gewinn belief sich auf rund 107 Millionen USD. Die Geschäftsentwicklung verlief dabei in den verschiedenen Wirtschaftsregionen unterschiedlich: Während in den USA der Umsatz im vierten Quartal um fünf Prozent zurückging, stieg der Umsatz im EMEA-Raum um 4 Prozent, im Asiatisch-pazifischen Raum sogar um 16 Prozent. Das laufende Jahr habe für Ingram Micro insgesamt erfreulich begonnen.

Kontakt: www.ingrammicro.de

Verwandte Themen
Papiergroßhändler Papier Union reagiert auf die höheren Preise seiner Lieferanten.
Preiserhöhung auch bei Papier Union weiter
Auch in diesem Jahr kamen wieder rund 500 Besucher zur Systeam-Hausmesse Inform nach Bamberg.
Systeam-Hausmesse lockt über 500 Besucher weiter
Ralf Megerlin ist neuer Vertriebsleiter bei gebos.
Ralf Megerlin wird Vertriebsleiter bei gebos weiter
Adveo sieht das laufende Geschäftsjahr als ein Jahr der Transformation und der strategischen Neuausrichtung.
Adveo reduziert Schuldenstand weiter
Mit seinem neuen CSR-Report hat sich der Papiergroßhändler Antalis ambitionierte Ziele gesetzt.
Antalis setzt weiter auf Nachhaltigkeit weiter
Bei seiner Stadion-Tour präsentiert Kindermann unter anderem großformatige interaktive Displays sowie eine große Bandbreite an Collaboration- und Unified Communication-Lösungen.
Kindermann tourt durch Fußball-Stadien weiter