BusinessPartner PBS

Ingram Micro mit Umsatzrückgang in 2009

Der Broadline-Distributor Ingram Micro hat im vergangenen Geschäftsjahr weltweit einen Umsatzrückgang von 14 Prozent auf 29,52 Milliarden US-Dollar (USD) verzeichnen müssen.

Als Gründe dafür nannte das Unternehmen neben den Auswirkungen der globalen Wirtschaftskrise auch Währungseinflüsse. Diese machten sich vor allem im EMEA-Raum (Europa, Mittlerer Osten und Afrika) bemerkbar: Hier lag der Umsatzrückgang bei 18 Prozent verglichen mit 13 Prozent in den USA. Erfreulicher verlief dagegen das vierte Quartal: In diesem Zeitraum stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 1 Prozent auf 8,81 Milliarden USD. Der Gewinn belief sich auf rund 107 Millionen USD. Die Geschäftsentwicklung verlief dabei in den verschiedenen Wirtschaftsregionen unterschiedlich: Während in den USA der Umsatz im vierten Quartal um fünf Prozent zurückging, stieg der Umsatz im EMEA-Raum um 4 Prozent, im Asiatisch-pazifischen Raum sogar um 16 Prozent. Das laufende Jahr habe für Ingram Micro insgesamt erfreulich begonnen.

Kontakt: www.ingrammicro.de

Verwandte Themen
Zu sehen beim „Tag der offenen Tür“ in Krefeld – die neuen „Big Pads“ von Sharp.
Medium informiert über AV-Trends weiter
Der Distributor Adveo France verkauft sein Lager in Compans. Bis Ende 2018 soll ein neues Logistikcenter in Betrieb genommen werden. (Bild: Adveo)
Adveo verkauft Lagerstandort in Frankreich weiter
Die paperCompetence-Gruppe erhält Verstärkung (Monitor: Thinkstockphotos 166011575)
Großhändler Römhild verstärkt paperCompetence-Gruppe weiter
Adveo-Lager in Castel San Giovanni: Der Grossist will seinen Lagerbetrieb einem Dienstleister übergeben. (Bild: Adveo)
Adveo setzt weiter auf Outsourcing der Logistik weiter
Hofmann + Zeiher in Pfungstadt
Hofmann + Zeiher für 2018 einsatzbereit weiter
Papyrus kündigt Preiserhöhungen zum 2. Januar an.
Auch Papyrus kündigt Preiserhöhungen an weiter