BusinessPartner PBS

Termin für Also-Actebis-Hausmesse steht

Die Hausmesse „Channel Trends+Visions“ von Also Actebis findet am 20. April 2012 bereits zum vierten Mal statt. Auch in diesem Jahr lädt der Broadliner wieder in die Jahrhunderthalle nach Bochum ein.

Die positive Resonanz der vergangenen Jahre und das gute Feedback der mehr als 4300 Besucher und 160 teilnehmenden Hersteller der letzten Messe bestätige Also Actebis, das erfolgreiche Messekonzept unter gemeinsamer Flagge weiterzuführen, teilt das Unternehmen mit.

„Das Konzept der eintägigen Messe mit geballten Informationen, Vorträgen, Lösungen und Austauschmöglichkeiten hat sich erfolgreich durchgesetzt. 2012 werden wir noch stärker auf die Kunden- und Herstellerbedürfnisse eingehen und somit die Mehrwerte der Fusion von Also und Actebis in Deutschland klar aufzeigen“, sagt Oliver Kaiser, Geschäftsbereichsleiter Marketing bei Also Actebis in Deutschland.

Neben der Vorstellung der klassischen IT-Produktbereiche und des TK-Angebots der Telekommunikationsmarke NT plus setzt Also Actebis weiter einen Schwerpunkt auf ITK-Lösungen. Zudem gibt es Vorträge und Diskussionen zu Branchen-Trends und -Visionen.

Mehr zur ITK-Handelsmesse unter: www.channeltrendsandvisions.de

Kontakt: www.also.de, www.actebispeacock.de

Verwandte Themen
Mit seinem neuen CSR-Report hat sich der Papiergroßhändler Antalis ambitionierte Ziele gesetzt.
Antalis setzt weiter auf Nachhaltigkeit weiter
Bei seiner Stadion-Tour präsentiert Kindermann unter anderem großformatige interaktive Displays sowie eine große Bandbreite an Collaboration- und Unified Communication-Lösungen.
Kindermann tourt durch Fußball-Stadien weiter
Adveo setzt für seine Lager in Spanien künftig auf einen externen Dienstleister.
Adveo lagert Logistik in Spanien aus weiter
Die Range interaktiver Displays von Clevertouch umfasst drei Linien: die V-Serie, die Plus-Serie und die Pro-Serie.
Kindermann baut Distributionsprogramm weiter aus weiter
Papyrus-Logo
Auch Papyrus kündigt Preisanpassungen an weiter
Gustavo Möller-Hergt, CEO der Also Holding
Also besorgt sich frisches Geld weiter