BusinessPartner PBS
Ulf Kilper (li.) und Christoph Borchard
Ulf Kilper (li.) und Christoph Borchard

Neue Strukturen in der Action Europe

Der Distributor Action Europe setzt einen weiteren Schritt in der Umgestaltung des Unternehmens um. Nach dem Geschäftsführungswechsel im Oktober 2014 werden nun auch die Strukturen im operativen Bereich angepasst.

Die Gesamtleitung von Produktmarketing und Vertrieb wird nun von Ulf Kilper, vormals Business Unit Leiter für die Produktbereiche Server & Storage, Components und Network & Communications im „Front Office-Bereich“ übernommen. Er tritt damit die Nachfolge von Torsten Seiferth an, der seit Oktober 2013 im Unternehmens beschäftigt war und zuletzt die Gesamtverantwortung für Vertrieb und Produktmarketing inne hatte. Vertriebsseitig setzt die Action Europe fortan auf noch schnellere Reaktionszeiten - ab sofort zeichnet Christoph Borchard für diesen Bereich verantwortlich. Er zählt bereits seit 2006 zu den Führungskräften im Vertrieb – zuletzt als Sales Unit Manager der Vertriebsgruppen Customer Center und SMB-Accounts. Durch seine bisherige Tätigkeit hat Christoph Borchard einen sehr guten Überblick über die Kundenstruktur und über das Vertriebsteam der Action Europe GmbH und wird diese Bereiche weiter ausbauen.

Kontakt: www.actioneu.de 

Verwandte Themen
Präsentation der neuen Eigenmarke „Pergamy“ auf der AdveoWorld in Belgien (Bild: Adveo)
Adveo luncht neue Eigenmarke „Pergamy“ weiter
Detlef Hentzel hat Adveo Deutschland verlassen.
Detlef Hentzel verlässt Adveo Deutschland weiter
Mit dem neuen Druckerberater von Tech Data lassen sich mehr als 550 Geräte nach individuell definierbaren Kriterien herstellerübergreifend miteinander verglichen.
Tech Data baut Service rund um Drucker und MFPs aus weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Herbert Hief (links) und Rudolf Bischler nach der Vertragsunterzeichnung
Streit expandiert in Karlsruhe  weiter