BusinessPartner PBS

COS-Roadshow stößt auf positive Resonanz

Bereits nach den ersten Terminen der Roadshow 2.0 erhält COS positives Feedback der Teilnehmer. Noch eine weitere Woche tourt der Lindener Distributor durch die Lande.

Noch bis zum 25. Oktober haben Händler die Chance, COS gemeinsam mit den Herstellern Epson, Microsoft, MSI und Securitiy Center live zu erleben. In der kommenden Woche macht die Roadshow Halt in Dresden, Leipzig, Magdeburg und Hannover. Nach Angaben des Distributors gibt es ausreichend Raum für Vorträge und Diskussionen zwischen Distributor, Hersteller und Händler zu den Themen Komponenten, Notebooks, Software und Printer. Epson stellt die Highlights für das Jahresendgeschäft vor, Sony zeigt seine Projektoren und seitens des Veranstalters COS darf natürlich der hauseigene COSShop24 nicht fehlen.

Positives Feedback von Händlerseite gab es nach Angaben des Distributors bereits nach der ersten Halbzeit der Roadshow, die am vergangenen Montag in Augsburg startete. Neben dem positiven Feedback aus Händlerreihen zeigen sich aber auch die Hersteller zufrieden. Olaf Bohn von Epson hat durch die Roadshow „eine gute Gelegenheit, die neuen Epson Business-Produkte dem Fachhändler vorzustellen, Fragen zu beantworten und im Kundendialog wichtige Basisinformationen und auch Feedback zu erhalten.“

Kontakt: www.cosag.de

Verwandte Themen
Die Video Wall von LG besticht durch ihren sehr dünnen Rahmen.
Comm-Tec und LG kooperieren weiter
Bei Soennecken ist mittlerweile Pick-by-Light in der Kommissionierung im Einsatz. (Bild: Microsys)
Soennecken steigert Pickleistung um zwölf Prozent weiter
Dr. Benedikt Erdmann, Vorstandsprecher Soennecken eG
„Vermutlich kommt keiner ungeschoren davon“ weiter
Sabine Hammer, Vertriebsdirektorin bei Also Deutschland
Also optimiert Retourenhandling weiter
Mit Smartlift kann man Displays – zum Beispiel in Konferenz- und Meetingräumen – verschwinden lassen.
Comm-Tec wird Flatlift-Distributor weiter
Dr. Richard Scharmann, Vorstandsvorsitzender PBS Holding AG
„Zahlreiche Spieler mit angeschlagener Finanzstruktur“ weiter