BusinessPartner PBS

Soft-Carrier verzichtet auf Papierkataloge

Der in Trierweiler ansässige Großhändler hat alle Kataloge aus Papier abgeschafft. Eine Aufstellung der verfügbaren Produkte inklusive Preise ist über die Website oder offline auf DVD erhältlich.

Mit dieser Entscheidung hat Soft-Carrier "als erster der PBS-Branche auf die Wünsche der Kunden reagiert", wie Geschäftsführer Thomas Veit bestätigt: "Es wurden viel zu wenig neutrale Endverbraucherkataloge bestellt, um eine Druckauflage zu rechtfertigen. Die Kunden wollen neue Kommunikationsmöglichkeiten, die flexibler, schneller und einfacher sind, für ihre Akquise nutzen." Händlerbefragungen hätten zudem ergeben, dass sogar der Offline-Katalog auf DVD im Gegensatz zum tagesaktuellen Internetkatalog zu schnell veralten würde. Laut Veit entfalle zudem der Druck- und Verteilungsaufwand der Papierkataloge, was "Kapazitäten freisetzt, die zur Generierung von Umsätzen und zur Kommunikation mit den Endkunden genutzt werden kann".

Kontakt: www.softcarrier.de

Verwandte Themen
Antalis hat die Cross-Selling-Kampagne „Simplify your Life“ gestartet
Antalis forciert „Alles-aus-einer-Hand“-Konzept weiter
Adveo setzt für seine Lager in Spanien künftig auf einen externen Dienstleister.
Nächste Schritte der Adveo-Restrukturierung in Spanien weiter
Wortmann-Gründer Siegbert Wortmann
Wortmann-Gruppe weiter auf Wachstumskurs weiter
Die Hersteller von Karton, Verpackungen und grafischen Feinpapieren ziehen die Preise an – und Papyrus Deutschland kündigt Preiserhöhungen zum 1. August an.
Weitere Preiserhöhungen im Papiersektor weiter
Der chinesische Hersteller Ninestar will künftig verstärkt auf seine eigene Marke G&G, deren Erkennungszeichen die Pinguine auf der Schachtel sind, setzen.
Tonerdumping wird Ninestar-Distributor weiter
Firmenlogo von Beltzner: jüngstes Neumitglied der Einkaufsgenossenschaft Egropa
Egropa gewinnt weiteres neues Mitglied weiter