BusinessPartner PBS

PaperlinX setzt Handel mit Aktien aus

An der australischen Börse ist der Handel mit Papieren des dort notierten Papiergroßhändlers PaperlinX ausgesetzt worden.

Wie die Aktiengesellschaft mitteilte, sei das Unternehmen in Diskussionen mit einer der europäischen Banken, ob es eine Vertragsverletzung gegeben habe. Erst wenige Wochen zuvor hatte Paperlinx von Verlusten für das zweite Halbjahr 2014 von 90,8 Millionen Australischen Dollar (rund 65 Millionen Euro) berichtet und mitgeteilt, dass sich das Europageschäft schlechter als erwartet entwickelt habe. PaperlinX hatte eine Überprüfung der Strategie angekündigt, man wolle das komplette Geschäft in Europa restrukturieren oder verkaufen. Zum Jahreswechsel hatte PaperlinX das Business in Kanada verkauft.

Kontakt: www.paperlinx.com 

Verwandte Themen
Der Großhändler Antalis kündigt höhere Preise für Papierprodukte und Verpackungen an.
Preiserhöhungen für Papiere und Verpackungen angekündigt weiter
Für seine Website ist Römerturm erneut ausgezeichnet worden.
Red Dot Award für Römerturm weiter
Verena von Oertzen
Verena von Oertzen verstärkt Medium-Team weiter
Kick-off mit den neuen Auszubildenden bei ALSO Deutschland: „langfristig erfolgreiches Engagement“
35 Auszubildende starten ins Berufsleben bei ALSO weiter
Björn Siewert
Siewert & Kau wächst weiter weiter
AV-Branchentreff Ende September: der „S14 Solutions Day“
Comm-Tec lädt zum "S14 Solutions Day" weiter