BusinessPartner PBS

Siewert & Kau forciert Exportgeschäft

Nach dem Ausbau des SMB-Vertriebs erweitert der Bergheimer Distributor Siewert & Kau mit vier neuen neue Vertriebsmitarbeitern seine Schlagkraft im Exportgeschäft.

Tina Wiegand, Asmaa Marrazza, Nicky Kosasih und Eugen Stoppel verantworten als neue International Sales Manager die Betreuung der transkontinentalen Key Accounts. Der IT-Distributor reagiert mit diesem Schritt auf die Nachfrage nach Hardware aus internationalen Märkten. Mit dem Ausbau der Geschäftseinheit Export hat der IT-Distributor seine Personaldecke im internationalen Vertrieb innerhalb von nur vier Jahren von 13 auf 31 Mitarbeiter aufgestockt. Das heutige Team besteht aus Sales-Profis aus 13 unterschiedlichen Nationen und operiert in 19 verschiedenen Sprachen.

Für den Ausbau der Auslandsbeziehungen wechseln Wiegand von b.com sowie Marrazza und Stoppel von devil zu den Rheinländern. Mit Kosasih ergänzt zudem ein Absolvent des Studiengangs International Management der Fachhochschule Worms das Export-Team. Siewert & Kau verfüge nicht nur über ein „ausgefeiltes Produktportfolio“, sondern auch über ein „engmaschiges Logistik-Netzwerk, das innerhalb von 24 Stunden nahezu jeden Punkt in Europa erreicht“, erklärt Stoppel. „Der gute Ruf des Unternehmens wird uns dabei helfen, die Kundenbeziehungen auch als Steilvorlage für das Exportgeschäft im europäischen Ausland zu nutzen.“

Kontakt: www.siewert-kau.de

Verwandte Themen
Der Großhändler Antalis kündigt höhere Preise für Papierprodukte und Verpackungen an.
Preiserhöhungen für Papiere und Verpackungen angekündigt weiter
Verena von Oertzen
Verena von Oertzen verstärkt Medium-Team weiter
Kick-off mit den neuen Auszubildenden bei ALSO Deutschland: „langfristig erfolgreiches Engagement“
35 Auszubildende starten ins Berufsleben bei ALSO weiter
Björn Siewert
Siewert & Kau wächst weiter weiter
AV-Branchentreff Ende September: der „S14 Solutions Day“
Comm-Tec lädt zum "S14 Solutions Day" weiter
Thomas Veit
Thomas Veit sieht „klare Chancen für den Fachhandel“ weiter