BusinessPartner PBS

Siewert & Kau forciert Exportgeschäft

Nach dem Ausbau des SMB-Vertriebs erweitert der Bergheimer Distributor Siewert & Kau mit vier neuen neue Vertriebsmitarbeitern seine Schlagkraft im Exportgeschäft.

Tina Wiegand, Asmaa Marrazza, Nicky Kosasih und Eugen Stoppel verantworten als neue International Sales Manager die Betreuung der transkontinentalen Key Accounts. Der IT-Distributor reagiert mit diesem Schritt auf die Nachfrage nach Hardware aus internationalen Märkten. Mit dem Ausbau der Geschäftseinheit Export hat der IT-Distributor seine Personaldecke im internationalen Vertrieb innerhalb von nur vier Jahren von 13 auf 31 Mitarbeiter aufgestockt. Das heutige Team besteht aus Sales-Profis aus 13 unterschiedlichen Nationen und operiert in 19 verschiedenen Sprachen.

Für den Ausbau der Auslandsbeziehungen wechseln Wiegand von b.com sowie Marrazza und Stoppel von devil zu den Rheinländern. Mit Kosasih ergänzt zudem ein Absolvent des Studiengangs International Management der Fachhochschule Worms das Export-Team. Siewert & Kau verfüge nicht nur über ein „ausgefeiltes Produktportfolio“, sondern auch über ein „engmaschiges Logistik-Netzwerk, das innerhalb von 24 Stunden nahezu jeden Punkt in Europa erreicht“, erklärt Stoppel. „Der gute Ruf des Unternehmens wird uns dabei helfen, die Kundenbeziehungen auch als Steilvorlage für das Exportgeschäft im europäischen Ausland zu nutzen.“

Kontakt: www.siewert-kau.de

Verwandte Themen
Sven Pelka
Personelle Veränderungen bei Adveo-Deutschland weiter
Alexander Maier
Alexander Maier folgt auf Ernesto Schmutter weiter
Mike Gärtner, Papyrus Deutschland
Papyrus erschließt neue Umsatzquellen weiter
Im Rahmen seines ISE-Auftritts präsentiert Comm-Tec auch die Displays von BlueCanvas, die mit einer Tiefe von nur 13,9 mm extrem schlank sind.
Comm-Tec erweitert Präsenz auf der ISE weiter
Zu sehen beim „Tag der offenen Tür“ in Krefeld – die neuen „Big Pads“ von Sharp.
Medium informiert über AV-Trends weiter
Der Distributor Adveo France verkauft sein Lager in Compans. Bis Ende 2018 soll ein neues Logistikcenter in Betrieb genommen werden. (Bild: Adveo)
Adveo verkauft Lagerstandort in Frankreich weiter