BusinessPartner PBS
Standort von Adveo in Madrid: Das Unternehmen will die Zahl der eigenen Beschäftigten in Logistik und Kundenservice reduzieren.
Standort von Adveo in Madrid: Das Unternehmen will die Zahl der eigenen Beschäftigten in Logistik und Kundenservice reduzieren.

Outsourcing geplant: Adveo reduziert Mitarbeiterzahl in Spanien

Adveo hat angekündigt, die Zahl der Beschäftigten in Spanien zu reduzieren. Betroffen sind Mitarbeiter in der Logistik und im Kundenservice.

Man wolle die Belegschaft in diesen beiden Bereichen reduzieren und diese Bereiche teils an Dritte auslagern. In einer Mitteilung an die Marktkommission National Securities (CNMV) hatte das Unternehmen angezeigt, das Ziel dieses Plans sei, die Belegschaft auf die „Bedürfnisse der Unternehmen in Spanien“ anzupassen. Betroffen sind rund 55 Prozent der dortigen Mitarbeiter. Der Prozess ist Teil des neuen Strategieplans 2017-2020 von Adveo, mit dem das Unternehmen eine umfassende Transformation des aktuellen Geschäftsmodells durchführt. Die Umstellung soll in der zweiten Hälfte des Jahres stattfinden, teilte Adveo mit. Die Reorganisation werde in Übereinstimmung mit den arbeitsrechtlichen Bestimmungen erfolgen. Wie Adveo mitteilte, markiere das Vorhaben in Spanien zugleich das Ende der Umstrukturierungsphase.

Kontakt: www.adveo.com 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Der Großhändler Antalis kündigt höhere Preise für Papierprodukte und Verpackungen an.
Preiserhöhungen für Papiere und Verpackungen angekündigt weiter
Mit der „BIC 4 Color“-Familie hat BIC einen Treffer gelandet: Das Unternehmen meldet steigende Umsatzzahlen in seiner Sparte „Bürobedarf“.
BIC auf Wachstumskurs weiter
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Bei Fellowes Brands wird John Watson die Leitung in Europa übernehmen.
John Watson neuer Europa-Chef bei Fellowes weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter