BusinessPartner PBS

InterES zeigt sich zufrieden

InterES-Geschäftsführer Dieter Kaas kann sowohl für den Verlauf der gestrigen GVS-Messe als auch für die wirtschaftliche Entwicklung der Großhändler-Kooperation ein positives Fazit ziehen.

Die Gesellschafter der InterES wurden auf der Gesellschafterversammlung am 26. September in Fulda von Dieter Kaas noch einmal ausführlich über das Jahresergebnis 2011 informiert. Der Geschäftsführer musste seinen Mitgliedern für das abgelaufene Geschäftsjahr zwar einen leichten Rückgang des ZR-Abrechnungsumsatzes (mitgliederbereinigt um 0,93 Prozent) aufzeigen, der aber zu einem nochmals gesteigerten Jahresergebnis und einer erhöhten Ausschüttung an die Gesellschafter im April geführt hat. Zusätzlich beschlossen die Gesellschafter auf Vorschlag ihres Geschäftsführers eine weitere Senkung ihrer Leistungsentgelte an die Zentrale um fast 16 Prozent. Dies unterstreich das Bemühen, die Belastungen für die Mitglieder trotz erweiterter Leistungsangebote der Zentrale auf ein Mindestmaß zu reduzieren, um so die Liquidität der Mitglieder in ihren Unternehmen zu halten bzw. das Finanzpolster vor Ort zu stärken. Wie in den Vorjahren standen auch die EUKO, das Schreibwarenzeichen (inzwischen hat die InterES über 35 Millionen Tüten mit dem SWZ-Logo verkauft), die Förderung von Einzelhandelsstandorten, die Organisation der GVS Messe und die Eigenmarke „Milan“ auf der Tagesordnung. Dabei wurde die Zahl der Beiratsmitglieder nach dem Ausscheiden von Klaus Danne im vergangenen Jahr von den Gesellschaftern auf vier Mitglieder reduziert. „Das solide Fundament und das ruhige Fahrwasser, in dem sich die InterES seit Jahren befindet, machten diese Entscheidung möglich“, so Dieter Kaas.

Wie bereits 2011 fand die Gesellschafterversammlung der InterES auch in diesem Jahr im Vorfeld der Branchenveranstaltungen von GVS und BBW sowie der angeschlossenen GVS-Messestatt. Die mehrjährige Konzentration der InterES-Veranstaltungen auf den Standort Fulda ist im engen Zusammenhang mit der großen Nachfrage nach zentralen Messestandorten und der damit verbundenen, langfristig notwendigen Reservierung einer Messehalle im Umfeld von ansprechenden und kostengünstigen Tagungs- und Übernachtungsmöglichkeiten zu sehen. Deshalb werden die InterES-Veranstaltungen, zusammen mit der GVS-Messe, auch noch mindestens zwei weitere Jahre in Fulda stattfinden, wie Dieter Kaas bestätigt. Mit der gestrigen Messe-Beteiligung mit knapp 60 Ausstellern und einem Besucherzuspruch auf Vorjahresniveau zeigte sich Kaas „mehr als zufrieden“. Der Termin für die nächste GVS-Messe ist der 26. September 2013.

Kontakt: www.inter-es.de

Verwandte Themen
Papiergroßhändler Papier Union reagiert auf die höheren Preise seiner Lieferanten.
Preiserhöhung auch bei Papier Union weiter
Auch in diesem Jahr kamen wieder rund 500 Besucher zur Systeam-Hausmesse Inform nach Bamberg.
Systeam-Hausmesse lockt über 500 Besucher weiter
Ralf Megerlin ist neuer Vertriebsleiter bei gebos.
Ralf Megerlin wird Vertriebsleiter bei gebos weiter
Adveo sieht das laufende Geschäftsjahr als ein Jahr der Transformation und der strategischen Neuausrichtung.
Adveo reduziert Schuldenstand weiter
Mit seinem neuen CSR-Report hat sich der Papiergroßhändler Antalis ambitionierte Ziele gesetzt.
Antalis setzt weiter auf Nachhaltigkeit weiter
Bei seiner Stadion-Tour präsentiert Kindermann unter anderem großformatige interaktive Displays sowie eine große Bandbreite an Collaboration- und Unified Communication-Lösungen.
Kindermann tourt durch Fußball-Stadien weiter