BusinessPartner PBS

Tech Data kreiert neues Veranstaltungsformat

Der Distributor Tech Data lädt zum „Printer Business Speeddating“ mit führenden Drucker-Herstellern nach München.

Das neue halbtägige Veranstaltungsformat von Tech Data bietet abwechslungsreiches Business Speeddating. In 15-minütigen Business-Speeddating-Sessions und kleinen Gruppen werden die aktuellen Fokusthemen für 2015 präsentiert, teilte das Unternehmen mit. Die Themenvielfalt reicht von Strategien und Produktneuheiten im Segment der Arbeitsplatzdrucker über Einsatzmöglichkeiten und Effizienzoptimierung bei Workforce-Drucker, über konkrete Unterstützungen in Projekthandling und Projektschutz sowie bei Partnerprogrammen bis hin zu Chancen und Lösungen im 3D-Druck. Nach einem bayerischem Abendessen soll es im Münchner Nachtclub P1 Zeit für weitere Gespräche geben. Für die schnellsten Anmelder stellt der Distributor ein begrenztes kostenloses Hotel-Kontingent zur Verfügung.

Die Veranstaltung „P3 – Printing, Partner & P1“ findet am Nachittag des 18. Juni in München statt.

Kontakt: www.techdata.de/p3 

Verwandte Themen
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter
Der Großhändler Antalis kündigt höhere Preise für Papierprodukte und Verpackungen an.
Preiserhöhungen für Papiere und Verpackungen angekündigt weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter