BusinessPartner PBS

Axro relauncht Website

Axro, einer der führenden Distributoren für Druckerzubehör in Europa, hat seine Website überarbeitet. Im Fokus stand, neben Informationen rund um Unternehmen, Service und Sortiment, vor allem die persönliche Note.

Zu den höchsten Prioritäten für Axro zähle unter anderem Serviceleistung: „Persönlich und auf den Punkt – ein Ansatz, den die neue Internetseite konsequent fortführt“, erklärt Geschäftsführer Axel Spielberg. Die Vorteile eines individuellen Ansprechpartners sollten sich auch auf der Website wiederfinden. Aus diesem Grund wird der Online-Besucher von Anfang an von einem Mitarbeiter in der gewünschten Sprache begleitet.

Informativ und übersichtlich, so präsentiert sich die neue Axro-Website.
Informativ und übersichtlich, so präsentiert sich die neue Axro-Website.

Unter www.axro.de steht Besuchern die neue Website in sieben verschiedenen Sprachen zur Verfügung. „Die Seite ist innovativ, informativ und übersichtlich“, sagt Axel Spielberg, „und obwohl sie durch Inhalte und Funktionen statt durch Grafik-Gimmicks überzeugt, sind wir auch mit dem neuen Design hoch zufrieden.“ Virtuellen Besuchern ausführlichen Einblick in das Unternehmen zu bieten, bleibe hier nicht die Phrase einer Werbestrategie, betont der Axro-Geschäftsführer. Nicht virtuell sondern ganz reell treffen, kann man den Distributor auch auf der Paperworld 2012, wo Axro in Halle 4.0 ausstellt.

Kontakt: www.axro.de

Verwandte Themen
Papyrus kündigt Preiserhöhungen zum 2. Januar an.
Auch Papyrus kündigt Preiserhöhungen an weiter
Sven Pelka
Sven Pelka wird Geschäftsführer Adveo Deutschland weiter
Thomas Veit
Thomas Veit erwartet anhaltende Konsolidierung weiter
Papier Union wird die Preise im gesamten Sortiment zu Jahresbeginn erhöhen.
Preiserhöhung bei der Papier Union weiter
"paper friends"-Auftritt - neues Multichannel-Konzept für den PBS-Fachhandel
Hofmann + Zeiher mit Onlineshop-Konzept für Händler gestartet weiter
Kooperation mit Komsa gestartet: Assmann-Firmensitz in Lüdenscheid
Assmann schließt Distributionsvertrag mit Komsa weiter