BusinessPartner PBS

Marketing-Investment drückt buch.de-Ergebnis

Deutschlands zweitgrößter Internetbuchhändler hat nach verstärkten Marketing-Investitionen im ersten Halbjahr Einbußen beim Ergebnis hinnehmen müssen.

Der Gewinn vor Steuern und Zinsen sank im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um knapp 13 Prozent auf 592 000 Euro. Der Umsatz legte um 6,2 Prozent auf 25,8 Millionen Euro zu. Laut Firmeninfo liege die Entwicklung im Plan. Im Gesamtjahr werde ein Umsatzplus zwischen sechs und zehn Prozent erwartet sowie ein Vorsteuerergebnis zwischen 1,9 und 2,3 Millionen Euro. Zur Werbeoffensive gehörten beispielsweise Preisaktionen und der zeitweise kostenfreie Versand an die Kunden. Buch.de betreibt 13 Online-Shops in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie die Internetauftritte der Thalia-Ladengeschäfte in den drei Ländern. Haupteigner sind die Douglas-Holding über ihre Buchsparte Thalia mit 35,2 Prozent sowie die Bertelsmann AG über ihre Tochter Bertelsmann Multimedia GmbH mit 26,7 Prozent.

Kontakt: www.buch.de

Verwandte Themen
Amazon hat angekündigt, die Zahl der Mitarbeiter in Deutschland in diesem Jahr deutlich zu erhöhen. (Bild: Amazon)
Amazon treibt Personalausbau voran weiter
Immer schneller versenden: Im Projekt Amazon Prime-Air sucht der Online-Händler nach neuen Wegen zum Endkunden. (Bild: Amazon)
Amazon steigert Umsätze um 27 Prozent weiter
Die Gewinner des Online-Handels-Award in den sieben Kategorien. (Grafik: IFH Köln)
Die besten B2C-Online-Shops Deutschlands weiter
Entwicklung des Anteils des grenzüberschreitenden E-Commerce 2015 - 2020 (Quelle: Alipay, McKinsey/DHL Express)
Internationalisierung treibt Wachstum im E-Commerce weiter
Auf dem Sofa per Smartphone bestellen und im Laden abholen, im Supermarkt den digitalen Einkaufszettel zu Rate ziehen und im Internet Koch-Pakete zum selbst Kochen nach Hause bestellen, die Grenzen zwischen On- und Offline-Shopping verschwinden laut einer
Grenzen zwischen On- und Offline-Shopping verschwinden weiter
Jeder zehnte Kauf wird zurückgeschickt weiter