BusinessPartner PBS

Marketing-Investment drückt buch.de-Ergebnis

Deutschlands zweitgrößter Internetbuchhändler hat nach verstärkten Marketing-Investitionen im ersten Halbjahr Einbußen beim Ergebnis hinnehmen müssen.

Der Gewinn vor Steuern und Zinsen sank im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um knapp 13 Prozent auf 592 000 Euro. Der Umsatz legte um 6,2 Prozent auf 25,8 Millionen Euro zu. Laut Firmeninfo liege die Entwicklung im Plan. Im Gesamtjahr werde ein Umsatzplus zwischen sechs und zehn Prozent erwartet sowie ein Vorsteuerergebnis zwischen 1,9 und 2,3 Millionen Euro. Zur Werbeoffensive gehörten beispielsweise Preisaktionen und der zeitweise kostenfreie Versand an die Kunden. Buch.de betreibt 13 Online-Shops in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie die Internetauftritte der Thalia-Ladengeschäfte in den drei Ländern. Haupteigner sind die Douglas-Holding über ihre Buchsparte Thalia mit 35,2 Prozent sowie die Bertelsmann AG über ihre Tochter Bertelsmann Multimedia GmbH mit 26,7 Prozent.

Kontakt: www.buch.de

Verwandte Themen
Startseite der E-Commerce-Plattform Back Market für wiederaufbereitete Elektrogeräte
Zweites Leben für gebrauchte Elektrogeräte weiter
Lars Schade spricht beim Vortragsprogramm des „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld in Frankfurt.
Lars Schade zu den Chancen der Marktplätze weiter
Weiter auf Expansionskurs: Amazon baut in Mönchengladbach ein weiteres Mega-Logistikzentrum. (Bild: Amazon-Lager in Leipzig)
Amazon baut zwölftes Logistikzentrum in Deutschland weiter
Zu den umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland gehören mit Amazon, Otto und Zalando auch Marktplatz-Anbieter – die Bedeutung der digitalen Marktplätze soll künftig weiter zunehmen. (Bild: Statista)
Digitale Marktplätze werden wichtiger weiter
Druckerverbrauchsmaterialien zu extrem niedrigen Preisen, über die Plattformen Amazon und Ebay werden auch patentverletzende Nachbauten angeboten. (Bild: iStock 152984978)
Amazon wegen „Fake-Toner“ am Pranger weiter
B2B-Markplätze im Vergleich – Chance für den Handel?
B2B-Marktplätze und die Chancen für den Handel weiter