BusinessPartner PBS

Marketing-Investment drückt buch.de-Ergebnis

Deutschlands zweitgrößter Internetbuchhändler hat nach verstärkten Marketing-Investitionen im ersten Halbjahr Einbußen beim Ergebnis hinnehmen müssen.

Der Gewinn vor Steuern und Zinsen sank im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um knapp 13 Prozent auf 592 000 Euro. Der Umsatz legte um 6,2 Prozent auf 25,8 Millionen Euro zu. Laut Firmeninfo liege die Entwicklung im Plan. Im Gesamtjahr werde ein Umsatzplus zwischen sechs und zehn Prozent erwartet sowie ein Vorsteuerergebnis zwischen 1,9 und 2,3 Millionen Euro. Zur Werbeoffensive gehörten beispielsweise Preisaktionen und der zeitweise kostenfreie Versand an die Kunden. Buch.de betreibt 13 Online-Shops in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie die Internetauftritte der Thalia-Ladengeschäfte in den drei Ländern. Haupteigner sind die Douglas-Holding über ihre Buchsparte Thalia mit 35,2 Prozent sowie die Bertelsmann AG über ihre Tochter Bertelsmann Multimedia GmbH mit 26,7 Prozent.

Kontakt: www.buch.de

Verwandte Themen
Im neuen Conrad-B2B-Shop können die Kunden eigene Produktlisten direkt für die Bestellung hochladen oder per Voice Search passende Produkte suchen.
Conrad Business Supplies relauncht Marktplatz weiter
Studie zeigt Chancenpotenziale auf weiter
Kaufarten im Handel 2017 (Quelle: ECC Köln, 2017)
Nur sechs Prozent aller Käufe sind „echtes“ Cross-Channel  weiter
Amazon Business ist in Deutschland vor vier Monaten gestartet – bis heute wurden rund 50.000 Geschäftskunden beliefert. (Bild-Monitor: ThinkstockPhotos-166011575)
Amazon Business legt Senkrechtstart hin weiter
In Hamburg-Harburg vergrößert Rhenus Warenhouse Solutions Deutschland seine Kapazitäten für das Multi-User-Distributionszentrum auf mehr als 50.000 Quadratmeter. (Bild: Rhenus)
Rhenus erwartet Nachfrageschub durch E-Commerce weiter
Wichtigkeit von Komponenten der E-Commerce-Frameworks aus der Sicht der Nutzer (Quelle: E-Commerce-Leitfaden, 2017)
E-Commerce-Frameworks als Alternative zu klassischen Shops? weiter