BusinessPartner PBS

Nielsen-Studie zum „Online-Shopper“

Bequemlichkeit ist mit Abstand der Hauptgrund für den Kauf im Internet, so das Ergebnis einer aktuelle Studie von Nielsen, einem führenden Anbieter von Informationen und Erkenntnissen zum Medien- und Konsumverhalten von Verbrauchern.

Nielsen hat im Rahmen der Studie die Verbraucher auch nach den Hauptgründen für das Stöbern nach und den Kauf von Verbrauchsgütern im Internet gefragt. Ganz deutlich auf Platz 1 wählten 71 Prozent der Befragten „Convenience“ – ein Begriff, der im Deutschen eine Kombination aus Komfort, Bequemlichkeit und Zweckmäßigkeit bezeichnet.

Verbraucher, die auf Schnäppchenjagd gehen möchten, können inzwischen auf eine ganze Reihe verschiedener Apps zurückgreifen, die auch für Filialen des stationären Handels Angebote ausweisen. Doch obwohl den Deutschen bisweilen Sparsamkeit nachgesagt wird, nutzt gerade einmal ein Fünftel der Befragten solche so genannten „Geldspar-Apps“, wenn die Käufer Geschäfte aufsuchen oder einen Shopping-Ausflug planen (17 Prozent/20 Prozent). Im europäischen Durchschnitt liegt die Quote bei 23 Prozent beim Ladenbesuch beziehungsweise 28 Prozent bei Planung eines Shopping-Trips. Der vollständige internationalen Report zur Studie kann kostenfrei über nielsen@ergo-komm.de angefordert werden.

Kontakt.: www.nielsen.com

Verwandte Themen
Weitere Features sind für den Online-Shop der iba AG angekündigt.
Händler iba feilt am Online-Shop weiter
Die ausschließliche Verpflichtung zum rein elektronischen Rechnungsaustausch soll ab dem 27. November 2020 greifen. Bild: Thinkstock/iStock/Fran.Marin
Bundeskabinett beschließt E-Rechnungs-Verordnung weiter
Screenshot der B2B-Beschaffungsplatform von Crowdfox
Neuer Plattform-Betreiber Crowdfox mit frischem Kapital weiter
Mit dem Ablauf des Patents wird sich der virtuelle Gang zur Kasse in vielen Online-Shops von US-Händlern deutlich einfacher gestalten, vermuten E-Commerce-Experten.
Amazons „1-Click“-Patent läuft aus weiter
Noch bis 2019 eine Großbaustelle: Der neue Standort in Bochum wird das bestehende Paketnetz von DHL ergänzen und mit bis zu 50.000 Sendungen pro Betriebsstunde zu den leistungsfähigsten Paketzentren Europas zählen.
DHL baut weiteres Mega-Paketzentrum weiter
Nutzung der Produktverpackung für Kommunikations- und Werbezwecke (Quelle: e-KIX, ECC Köln)
Online-Handel unterschätzt Wirkung von Verpackungen weiter