BusinessPartner PBS
Zu den umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland gehören mit Amazon, Otto und Zalando auch Marktplatz-Anbieter – die Bedeutung der digitalen Marktplätze soll künftig weiter zunehmen. (Bild: Statista)
Zu den umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland gehören mit Amazon, Otto und Zalando auch Marktplatz-Anbieter – die Bedeutung der digitalen Marktplätze soll künftig weiter zunehmen. (Bild: Statista)

Trends im E-Commerce: Digitale Marktplätze werden wichtiger

Für Einzelhändler werden die digitalen Marktplätze hinsichtlich Sichtbarkeit und attraktivem Umfeld künftig noch unverzichtbarer. Die größten Onlinehändler Deutschland sind zugleich Vorreiter bei den Marktplätzen.

Schon 2016 wurden 30 Prozent des gesamten Umsatzes im Online-Handel über Marktplätze erzielt, zitiert der Dienstleister SIX Payment Services die Prognosen des IFH Köln. Drei der umsatzstärksten Online-Händler in Deutschland – Amazon, Otto und Zalando – verfügen alle über ein ausgereiftes Marktplatz-Konzept. Dabei gewann allein der Amazon-Marktplatz im Jahr 2017 weltweit über einer Million Händler hinzu, in Deutschland betrug die Zuwachsrate 7,6 Prozent. „E-Commerce-Experten sind sich einig, dass eigene Plattformen oder die Nutzung von Marktplätzen ein wachsender Vertriebskanal sein werden – wobei vor allem Marktplätze hinsichtlich Sichtbarkeit und attraktivem Umfeld für Händler künftig noch unverzichtbarer werden“, erklärt Johannes F. Sutter, Head E-Commerce Sales bei SIX Payment Services.

Für das Jahr 2018 zeichneten sich weitere Trends im Einzelhandel ab: So verschmelzen Offline- und Online-Handel immer weiter. Der stationäre Handel werde sein Online-Angebot weiter vorantreiben und dieses zunehmend intelligent und nahtlos mit der Filiale vor Ort verzahnen. Auf der anderen Seite erkennen Online-Händler die Vorzüge des POS, für den direkten Kontakt zum Kunden und um Produkte unmittelbar erlebbar zu machen. Vor diesem Hintergrund spielen vor allem ausgereifte Omni-Channel-Konzepte eine wichtige Rolle, flankiert von innovativen Bezahlungsverfahren.

SIX Payment Services ist ein Schweizerischer Anbieter von Finanzdienstleistungen für Finanzinstitute und Händler. Das Unternehmen gehört zur SIX Group, dem Betreiber der Schweizerischen Finanzplatzinfrastruktur.

Kontakt: www.six-group.com 

Verwandte Themen
Startseite der E-Commerce-Plattform Back Market für wiederaufbereitete Elektrogeräte
Zweites Leben für gebrauchte Elektrogeräte weiter
Lars Schade spricht beim Vortragsprogramm des „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld in Frankfurt.
Lars Schade zu den Chancen der Marktplätze weiter
Umsatzentwicklung nach Marketmedia24 für die PBS-Branche und Produktsegmente (Quelle: Marketmedia24, Köln)
PBS-Branche mit Nullwachstum weiter
Weiter auf Expansionskurs: Amazon baut in Mönchengladbach ein weiteres Mega-Logistikzentrum. (Bild: Amazon-Lager in Leipzig)
Amazon baut zwölftes Logistikzentrum in Deutschland weiter
Druckerverbrauchsmaterialien zu extrem niedrigen Preisen, über die Plattformen Amazon und Ebay werden auch patentverletzende Nachbauten angeboten. (Bild: iStock 152984978)
Amazon wegen „Fake-Toner“ am Pranger weiter
B2B-Markplätze im Vergleich – Chance für den Handel?
B2B-Marktplätze und die Chancen für den Handel weiter