BusinessPartner PBS

PBS Network zieht positive Bilanz

Bei der Arge-Hauptversammlung der PBS Network Anfang Juni in Frankfurt hat Geschäftsführer Jerg Luetkensein ein positives Resümee der Arbeit der vergangenen vier Jahre gezogen.

So zeigte der aktuelle Statusbericht einen erfolgreichen Abschluss der Plattformumstellung sowie durchweg positive Entwicklungen. Der wichtigste Aspekt für die Teilnehmer war die Preissenkung für die Orderpositionen zum 1. Januar 2014. Auch der im Dezember 2013 begonnene Rollout des „PBSeasy datamanagers“ wurde positiv aufgenommen. Seit Beginn der Einführung wurden schon zehn Installationen durchgeführt, weitere zehn folgen in Kürze. Die bereits installierten Tools sind täglich im produktiven Einsatz und decken die benötigten Features aller Standardanwender komplett ab, erklärte der Dienstleister. Geplant sind insgesamt fünfzig Installationen bis zum Jahresende.

Ein weiteres wesentliches Thema war die Integration eines leistungsfähigen QS&PI-Teams im Hause PBS Network. Sechs Mitarbeiter sorgen unter der Führung von Frauke Thiesen für eine hochwertige, gesicherte Datenqualität, gewährleistet einen reibungslosen Ablauf der EDI-Anbindungen und bietet Dienstleistungen wie die Aufbereitung von KIPs und Stammdaten. Die Etablierung der „PBSeasy Academy“ soll mittels individueller Schulungsangebote rund um die Plattform PBSeasy(r) und den zugehörigen Tools für Sicherheit im Umgang mit der Technik sorgen und den optimalen, effizienten Einsatz für die Anwender sicherstellen.

Eine weitere Neuerung ist die Version 4.0 der „PBSeasy iPad“-App mit neuen Features wie individuellen Notizen, Auswertungen pro Kunde sowie weiteren Optimierungen für die Außendienstmitarbeiter des Fachhandels. Aktuelle Projekte der PBS Network sind außerdem die Internationalisierung der Plattform sowie die Umsetzung von White-Label-Shops. Besonderes Interesse fand die Partnerschaft mit loadbee, welche unter anderem das Einbetten aller beim Hersteller verfügbaren Daten im Corporate Design des Herstellers auf der Bestellseite der Händler-Webshops ermöglicht. Jerg Luetkens hob die Arbeit von Handelsbeirat, IT-Beirat, eCl@ss-Arbeitsgruppen, AK Industrie, SIG media, eCommerce-Arbeitsgruppe und der iPad-Usergroup hervor, „ohne die diese Innovationsbreite nicht möglich wäre“.

Kontakt: www.pbsnetwork.eu, www.pbseasy.biz

Verwandte Themen
Weitere Features sind für den Online-Shop der iba AG angekündigt.
Händler iba feilt am Online-Shop weiter
Die ausschließliche Verpflichtung zum rein elektronischen Rechnungsaustausch soll ab dem 27. November 2020 greifen. Bild: Thinkstock/iStock/Fran.Marin
Bundeskabinett beschließt E-Rechnungs-Verordnung weiter
Screenshot der B2B-Beschaffungsplatform von Crowdfox
Neuer Plattform-Betreiber Crowdfox mit frischem Kapital weiter
Mit dem Ablauf des Patents wird sich der virtuelle Gang zur Kasse in vielen Online-Shops von US-Händlern deutlich einfacher gestalten, vermuten E-Commerce-Experten.
Amazons „1-Click“-Patent läuft aus weiter
Noch bis 2019 eine Großbaustelle: Der neue Standort in Bochum wird das bestehende Paketnetz von DHL ergänzen und mit bis zu 50.000 Sendungen pro Betriebsstunde zu den leistungsfähigsten Paketzentren Europas zählen.
DHL baut weiteres Mega-Paketzentrum weiter
Nutzung der Produktverpackung für Kommunikations- und Werbezwecke (Quelle: e-KIX, ECC Köln)
Online-Handel unterschätzt Wirkung von Verpackungen weiter