BusinessPartner PBS

BVDW veröffentlicht Leitfaden „B2B Social Media“

Zahlreiche Praxisbeispiele und Lösungsansätze für erfolgreiche B2B-Aktivitäten im Social Web präsentiert die Fachgruppe Social Media im Bundesverband Digitale Wirtschaft.

Über drei Viertel der Unternehmen, die Social Media betreiben, rechnen laut einer aktuellen BVDW-Studie mit wachsenden Budgets. Viele B2B-Unternehmen verfügen derzeit aber noch nicht über das Know-how, um Entscheider und Meinungsbildner im Social Web gezielt zu erreichen. Mit ihrer neuen Fachpublikation „B2B Social Media“ bietet die Fachgruppe Social Media im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. Unterstützung. Präsentiert werden verschiedene Praxisbeispiele und Lösungsansätze, die Unternehmen Orientierung im Social Web bieten sollen. „Die Grenzen zwischen privater und beruflicher Nutzung des Social Webs verlaufen immer fließender. Entsprechend zieht die hohe Reichweite vieler sozialer Netzwerke auch B2B-Unternehmen an. Der neue Leitfaden unterstützt Firmen aus dem B2B-Bereich bei der Planung von Social Media-Aktivitäten – angefangen bei der Zielgruppenanalyse, über die Entwicklung einer Strategie bis hin zur Auswertung“, sagt Ingo Notthoff, stellvertretender Vorsitzender der Fachgruppe Social Media im BVDW. Die neue Publikation ist im BVDW-Online-Shop unter www.bvdw-shop.org erhältlich.

Kontakt: www.bvdw.org

Verwandte Themen
Neue Internet-Initiative für Bonner Einzelhändler (Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn)
Neuer Online-Marktplatz für Bonner Einzelhändler weiter
eBay in Dreilinden bei Berlin: Viele gewerbliche Händler aus Deutschland sind auf der Plattform präsent. (Bild: eBay)
Deutsche Händler besonders engagiert weiter
Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) erwartet weiterhin starkes Umsatzwachstum im Onlinehandel.
Weiteres Umsatzplus im Online-Handel weiter
Das kleine „s“ macht einen gewaltigen Unterschied: https setzt sich immer mehr durch (Bild: Thinkstock 492694922)
https wird zunehmend verpflichtender Standard weiter
Persönlicher Kontakt unerwünscht: Eine Bitkom-Umfrage zeigt, dass vielen Online-Shoppern die Anonymität im Netz gefällt (Bild: Thinkstockphotos 598552452)
Preis und Auswahl schlagen persönlichen Kontakt weiter
Für Online-Verkäufe nutzt der Fachhandel am häufigsten Standard-Shop-Systeme, B2B-Marktplätze und eigenentwickelte Shopsysteme (Grafik: ibi research: „Online Kaufverhalten im B2B-E-Commerce“, powered by Creditreform und SIX)
Unterschiedliche Datenformate verursachen die meisten Probleme weiter