BusinessPartner PBS

Discount24 mit strategischer Neuausrichtung

Die Schnäppchen-Plattform Discount24, die sich auf den Verkauf von Markenprodukten zu reduzierten Preisen spezialisiert, wird unter dem Dach der shopping24 GmbH neu ausgerichtet.

Die Shopping24 GmbH bietet auf www.discount24.de seit dem 3. November die Angebote hunderter Onlineshops und Marken. Mit dem neuen Geschäftsmodell vertreibt Discount24.de jetzt nicht mehr Waren auf eigene Rechnung, sondern kooperiert mit vielen Online-Händlern. Im Angebot der Schnäppchen-Plattform befinden sich neben Mode und Accessoires, Haushaltselektronik und Sportartikeln auch ein umfangreiches Büro- und Schreibwaren-Sortiment sowie zahlreiche Bürotechnik-Produkte wie Drucker und Verbrauchsmaterialien, Monitore, Projektoren sowie Büroeinrichtung wie Bürostühle und Tische.

Das Portal Discount24 ist ab sofort bei der Shopping24 GmbH, einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft der Otto Group, angesiedelt. Das bisherige Geschäftsmodell basierend auf einem Verkauf auf eigene Rechnung erfüllte die Renditeerwartungen nicht, so dass der Vorstand der Otto Group sich im Sommer entschlossen hatte, die eigenständige Tochter discount24 zu schließen und die etablierte Marke mit einem veränderten Konzept neu aufzusetzen. (BusinessPartner PBS berichtete) Shopping24 liefert nach Angaben des Unternehmens die technologische Infrastruktur für die Plattform, gute Kontakte zu kooperierenden Händlern und das Marketing-Know-How, um das Portal im Discountbereich neu zu positionieren.

Kontakt: www.ottogroup.com

Verwandte Themen
Auf einer eigenen Internetseite wirbt Amazon um Zusteller in Berlin, weitere Standorte in Deutschland sollen folgen.
Amazon setzt bei Zustellung auf "freie Mitarbeiter" weiter
Deutsche Post DHL informiert über Änderungen bei Versand von Warenlieferungen in Briefen. (Bild: Deutsche Post DHL)
Internationaler Versand von Waren in Briefen weiter möglich weiter
Sechs von zehn Befragten, die an der „Cyber Week“ teilnehmen, haben dadurch ihre Gesamtumsätze in der Weihnachtszeit erhöht. (Grafik: ECC Koeln, eBay)
Weihnachtsumsatz verschiebt sich in Richtung „Cyber Week“ weiter
Amazon-Logistikzentrum in Leipzig: Der BVOH berichtet von Unregelmäßigkeiten bei den Auszahlungen an Marktplatzhändler. (Bild: Amazon)
Amazon zahlt Händlern Gelder nicht aus weiter
Amazon Business ist mit kostenlosen Premium-Versand für Prime-Mitglieder gestartet.
Mit kostenlosem Premium-Versand gestartet weiter
Prognose von ibi research: der E-Commerce-Anteil am Einzelhandelsumsatz könnte sich bis 2023 auf knapp 20 Prozent verdoppeln.
Anteil am Einzelhandelsumsatz könnte sich verdoppeln weiter