BusinessPartner PBS

Weihnachtstraffic nutzen, Kaufabbrüche verhindern

Onlinehändler sollten die Vorweihnachtszeit mit ihren erhöhten Traffic-Zahlen nutzen. Mit geeigneten Maßnahmen können sie Kaufabbrüche unterbinden und den Erfolg ihrer Marketingaktionen steigern.

Der Anbieter der Plattform für Conversion-Rate-Optimierung Ve Interactive empfiehlt Online-Händlern, potenzielle Käufer gerade in der Vorweihnachtszeit mit gezielten Re-Targeting-Maßnahmen zurück auf ihren Webshop zu locken und zum Kaufabschluss zu animieren. Ein häufiger Fehler vieler Webshops sei, dass Layout und der Tonalität von Webshop auf der einen und Re-Marketing- und Re-Engagement-Aktion auf der anderen Seite nicht übereinstimmten. Dann gebe es keinen Wiedererkennungswert und der Kunde sehe keinen Grund, auf die Re-Marketing-Aktion zu reagieren. Der Anbieter empfiehlt außerdem, potenzielle Käufer auch nach dem Verlassen des Webshops an den bereits gefüllten Warenkorb zu erinnern, etwa indem der Online-Händler den Interessenten den Warenkorb per Mail als Merkzettel zusendet. Zusätzliche Kaufanreize und Rabatte können sich gerade in der Weihnachtszeit eignen, um potenzielle Shopper vom Kauf zu überzeugen und sich gegenüber den Mitbewerbern zu behaupten. „Der kostenlose Versand kann dabei genauso willkommen sein, wie ein Rabatt oder ein zusätzlicher Gratis-Artikel“, heißt es bei Ve Interactive. „Entscheidend ist jedoch die sinnvolle Platzierung des Kaufanreizes. Ein Kunde, dem der Bestellvorgang zu kompliziert erscheint, wird sich auch bei einem Gratis-Versand nicht zum Kauf bewegen lassen. Ebenso wenig hilft ein Rabatt, wenn der Kunde nicht sein bevorzugtes Zahlungsmittel einsetzen kann.“

Kontakt: www.veinteractive.com/de

Verwandte Themen
Weitere Features sind für den Online-Shop der iba AG angekündigt.
Händler iba feilt am Online-Shop weiter
Die ausschließliche Verpflichtung zum rein elektronischen Rechnungsaustausch soll ab dem 27. November 2020 greifen. Bild: Thinkstock/iStock/Fran.Marin
Bundeskabinett beschließt E-Rechnungs-Verordnung weiter
Screenshot der B2B-Beschaffungsplatform von Crowdfox
Neuer Plattform-Betreiber Crowdfox mit frischem Kapital weiter
Mit dem Ablauf des Patents wird sich der virtuelle Gang zur Kasse in vielen Online-Shops von US-Händlern deutlich einfacher gestalten, vermuten E-Commerce-Experten.
Amazons „1-Click“-Patent läuft aus weiter
Noch bis 2019 eine Großbaustelle: Der neue Standort in Bochum wird das bestehende Paketnetz von DHL ergänzen und mit bis zu 50.000 Sendungen pro Betriebsstunde zu den leistungsfähigsten Paketzentren Europas zählen.
DHL baut weiteres Mega-Paketzentrum weiter
Nutzung der Produktverpackung für Kommunikations- und Werbezwecke (Quelle: e-KIX, ECC Köln)
Online-Handel unterschätzt Wirkung von Verpackungen weiter