BusinessPartner PBS

eBay wächst beachtlich

Der Internet-Player profitiert weiterhin von der Lust am Online-Einkaufen. Alleine im vierten Quartal mit dem wichtigen Weihnachtsgeschäft stieg der Umsatz um 18 Prozent auf vier Milliarden Dollar.

Treibende Kraft war erneut die Bezahltochter Paypal, doch auch der eBay-Marktplatz lockte deutlich mehr Kunden an. Im Gesamtjahr 2012 wuchs der Umsatz um 21 Prozent auf 14,1 Milliarden Dollar. Diesen Wert will der US-Konzern im laufenden Jahr weiter überbieten: Hier sollen bis zu 16,5 Milliarden Dollar erreicht werden.

eBay profitiert dabei von den drei Standbeinen. Neben dem Online-Marktplatz mit den Angeboten privater und gewerblicher Verkäufer hat sich vor allem Paypal als Bezahldienst für externe Webseiten sowie inzwischen sogar erste Geschäft vor Ort etabliert. Darüber hinaus gibt es den Handelsdienstleister GSI, der beispielsweise Online-Shops für Kunden aufsetzt. Paypal wuchs am stärksten, GSI am schwächsten. Die Bezahltochter verzeichnet inzwischen rund 123 Millionen Konten; alleine im vierten Quartal kamen vier Millionen dazu. Auf dem eBay-Marktplatz tummeln sich derzeit weltweit 112 Millionen aktive Nutzer.

Kontakt: www.ebay.de

Verwandte Themen
Neue Internet-Initiative für Bonner Einzelhändler (Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn)
Neuer Online-Marktplatz für Bonner Einzelhändler weiter
eBay in Dreilinden bei Berlin: Viele gewerbliche Händler aus Deutschland sind auf der Plattform präsent. (Bild: eBay)
Deutsche Händler besonders engagiert weiter
Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) erwartet weiterhin starkes Umsatzwachstum im Onlinehandel.
Weiteres Umsatzplus im Online-Handel weiter
Das kleine „s“ macht einen gewaltigen Unterschied: https setzt sich immer mehr durch (Bild: Thinkstock 492694922)
https wird zunehmend verpflichtender Standard weiter
Persönlicher Kontakt unerwünscht: Eine Bitkom-Umfrage zeigt, dass vielen Online-Shoppern die Anonymität im Netz gefällt (Bild: Thinkstockphotos 598552452)
Preis und Auswahl schlagen persönlichen Kontakt weiter
Für Online-Verkäufe nutzt der Fachhandel am häufigsten Standard-Shop-Systeme, B2B-Marktplätze und eigenentwickelte Shopsysteme (Grafik: ibi research: „Online Kaufverhalten im B2B-E-Commerce“, powered by Creditreform und SIX)
Unterschiedliche Datenformate verursachen die meisten Probleme weiter