BusinessPartner PBS
Amazon Business hat in den vergangenen zwölf Monaten mehr als 300 000 Kunden in den USA beliefert. (Monitorbild: Thinkstock 451248909)
Amazon Business hat in den vergangenen zwölf Monaten mehr als 300 000 Kunden in den USA beliefert. (Monitorbild: Thinkstock 451248909)

E-Commerce: B2B-Marktplatz von Amazon wächst zweistellig

Amazon Business, der B2B-Marktplatz von Amazon, hat schon im ersten Jahr seines Bestehens einen Umsatz von einer Milliarde Dollar erzielt.

Das Unternehmen teilte in seiner Meldung zum ersten Quartal mit, man habe schon mehr als 300 000 Unternehmen beliefert. Dabei reiche die Spanne von kleinen Unternehmenskunden bis hin zu Unternehmen der Fortune-500-Liste. Das Geschäft wächst rasant: Von Monat zu Monat erziele man ein Umsatzplus von 20 Prozent, sagte der Vice-President von Amazon Business Prentis Wilson nach Presseberichten.

Amazon Business ist ein Marktplatz, der bislang nur für Kunden in den USA angeboten wird. Nach eigenen Angaben umfasst das Angebot hunderte Millionen von Artikeln: von Büromöbeln über 3D-Drucker und Labor-Ausrüstung bis zu Lebensmitteln.

Amazon Business war im vergangenen Jahr als Nachfolger von Amazon Supply gestartet. Zu den speziellen Features für die B2B-Kunden zählen Business-Preise für die registrierten Kunden, Sendungsnachverfolgung und Lieferung innerhalb von zwei Tagen für Bestellungen von mehr als 49 Dollar.

Kontakt: www.amazon.com 

 

Verwandte Themen
Perfekte Location für die Töns-Hausmesse: das Fritz-Walter-Stadion in Kaiserlautern
Töns profitiert von „Kompetenz im Doppelpack“ weiter
Auf einer eigenen Internetseite wirbt Amazon um Zusteller in Berlin, weitere Standorte in Deutschland sollen folgen.
Amazon setzt bei Zustellung auf "freie Mitarbeiter" weiter
Der persönliche Kontakt zählt: Saueracker veranstaltet am 23. November ein VIP-Event.
Saueracker veranstaltet VIP-Event weiter
Deutsche Post DHL informiert über Änderungen bei Versand von Warenlieferungen in Briefen. (Bild: Deutsche Post DHL)
Internationaler Versand von Waren in Briefen weiter möglich weiter
Google erinnert mit seiner „Doodle“ genannten Verfremdung des eigenen Logos an die Erfindung des Lochers vor 131 Jahren.
Google feiert Friedrich Soenneckens Erfindung weiter
Rege Beteiligung beim Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter
Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter weiter