BusinessPartner PBS

Ebay verschiebt neues Zahlungssystem

Der Online-Handelsplattformbetreiber Ebay legt das umstrittene neue Zahlungssystem, das für Händler deutliche Veränderungen zur Folge gehabt hätte, vorerst auf Eis.

Bei dem neuen Verfahren sollten über Ebay gekaufte Artikel nicht direkt beim Verkäufer bezahlt werden, sondern über die Internet-Handelsplattform, die das Geld dann weitergeleitet hätte. Die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) hatte gefordert, dass Ebay sich dafür sich eine Lizenz besorgen müsse. „Wir haben die Entscheidung getroffen, die Einführung der neuen Zahlungsabwicklung bis auf Weiteres zu verschieben“, erklärte Ebay-Deutschland-Chef Dirk Weber gegenüber der „Wirtschaftswoche“. Die Entscheidung gelte „über 2013 hinaus“.

Kontakt: www.ebay.de

Verwandte Themen
Noch bis 2019 eine Großbaustelle: Der neue Standort in Bochum wird das bestehende Paketnetz von DHL ergänzen und mit bis zu 50.000 Sendungen pro Betriebsstunde zu den leistungsfähigsten Paketzentren Europas zählen.
DHL baut weiteres Mega-Paketzentrum weiter
Nutzung der Produktverpackung für Kommunikations- und Werbezwecke (Quelle: e-KIX, ECC Köln)
Online-Handel unterschätzt Wirkung von Verpackungen weiter
Neue Internet-Initiative für Bonner Einzelhändler (Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn)
Neuer Online-Marktplatz für Bonner Einzelhändler weiter
eBay in Dreilinden bei Berlin: Viele gewerbliche Händler aus Deutschland sind auf der Plattform präsent. (Bild: eBay)
Deutsche Händler besonders engagiert weiter
Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) erwartet weiterhin starkes Umsatzwachstum im Onlinehandel.
Weiteres Umsatzplus im Online-Handel weiter
Das kleine „s“ macht einen gewaltigen Unterschied: https setzt sich immer mehr durch (Bild: Thinkstock 492694922)
https wird zunehmend verpflichtender Standard weiter