BusinessPartner PBS

Ebay verschiebt neues Zahlungssystem

Der Online-Handelsplattformbetreiber Ebay legt das umstrittene neue Zahlungssystem, das für Händler deutliche Veränderungen zur Folge gehabt hätte, vorerst auf Eis.

Bei dem neuen Verfahren sollten über Ebay gekaufte Artikel nicht direkt beim Verkäufer bezahlt werden, sondern über die Internet-Handelsplattform, die das Geld dann weitergeleitet hätte. Die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) hatte gefordert, dass Ebay sich dafür sich eine Lizenz besorgen müsse. „Wir haben die Entscheidung getroffen, die Einführung der neuen Zahlungsabwicklung bis auf Weiteres zu verschieben“, erklärte Ebay-Deutschland-Chef Dirk Weber gegenüber der „Wirtschaftswoche“. Die Entscheidung gelte „über 2013 hinaus“.

Kontakt: www.ebay.de

Verwandte Themen
Top 10 im Ranking der Sichtbarkeit im Internet nach den Ergebnissen von research tools (Quelle: research tools)
amazon.de und bueromarkt-ag.de punkten bei Sichtbarkeit weiter
Screenshot von Profishop.de: Das Unternehmen will Europas größter B2B-Onlinehändler ohne eigenes Lager werden.
Startup Crowdshop wird zu Profishop weiter
Alibaba will weltweit wachsen – und investiert kräftig in den Ausbau seines Logistiknetzwerks.
Alibaba steckt Milliarden in die Logistik weiter
Gute Servicequalität und fachliche Kompetenz bescheinigen die durch Testbild und Statista befragten Kunden der Böttcher AG.
Büromarkt Böttcher punktet mit Service-Qualität weiter
Büroprodukte vor Bergkulisse in Szene gesetzt – Mountgoat geht bei der Präsentation des Bürosortiments unkonventionelle Wege.
Mountgoat, die Bergziege, will hoch hinaus weiter
Weitere Features sind für den Online-Shop der iba AG angekündigt.
Händler iba feilt am Online-Shop weiter