BusinessPartner PBS

Online-Shops bislang „nur Zubrot“

Online-Shops von stationären Einzelhändlern tragen nach einer Umfrage des Handelsverbandes Deutschland (HDE) erst zu einem geringen Teil zum Gesamtumsatz bei.

So realisierte rund die Hälfte der stationären Händler zwischen einem und zehn Prozent ihrer Weihnachtsumsätze im Internet. Nur 13 Prozent der befragten Händler erzielten mehr als zehn Prozent ihres Umsatzes über Online-Shops. Ursprünglich rein stationäre Händler hätten sich „ein Stück vom Kuchen“ des 7,4 Milliarden hohen Online-Umsatzes zu Weihnachten geholt, sagte der stellvertretende HDE-Hauptgeschäftsführer Stephan Tromp zu diesen Ergebnissen. Auf dem hart umkämpften deutschen Handelsmarkt könne es sich kein Unternehmen leisten, Umsätze liegen zu lassen, so Tromp weiter. Das sei auch bei vielen Online-Händlern zu beobachten, die immer wieder stationäre Läden eröffnen. „Die Zukunft gehört den Unternehmen, die die beiden Kanäle online und offline am besten und effizientesten verzahnen“, so Tromp. Für 2013 rechnet der HDE im Online-Handel mit einem Umsatz-Plus von zwölf Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Kontakt: www.einzelhandel.de

Verwandte Themen
Startseite der E-Commerce-Plattform Back Market für wiederaufbereitete Elektrogeräte
Zweites Leben für gebrauchte Elektrogeräte weiter
Lars Schade spricht beim Vortragsprogramm des „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld in Frankfurt.
Lars Schade zu den Chancen der Marktplätze weiter
Weiter auf Expansionskurs: Amazon baut in Mönchengladbach ein weiteres Mega-Logistikzentrum. (Bild: Amazon-Lager in Leipzig)
Amazon baut zwölftes Logistikzentrum in Deutschland weiter
Zu den umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland gehören mit Amazon, Otto und Zalando auch Marktplatz-Anbieter – die Bedeutung der digitalen Marktplätze soll künftig weiter zunehmen. (Bild: Statista)
Digitale Marktplätze werden wichtiger weiter
Druckerverbrauchsmaterialien zu extrem niedrigen Preisen, über die Plattformen Amazon und Ebay werden auch patentverletzende Nachbauten angeboten. (Bild: iStock 152984978)
Amazon wegen „Fake-Toner“ am Pranger weiter
B2B-Markplätze im Vergleich – Chance für den Handel?
B2B-Marktplätze und die Chancen für den Handel weiter