BusinessPartner PBS

Benchmark Katalogbeschaffung

Heiler Software hat die Ergebnisse eines internationalen Benchmarks zur Katalogbeschaffung veröffentlicht.

Die E-Procurement-Studie hat sechs wichtige Kennzahlen identifiziert, mit denen Unternehmen den Erfolg ihrer Kataloglösung im Einkauf messen. Die sechs Benchmarks sind die Abbildungsquote, Maverick Buying, Reduzierung des Lieferantenstammes, Fehlerrate, Freitextbestellungen und Einstandspreise. „Ziel des Benchmarks ist das Aufzeigen verschiedener Kennzahlen zum Erfolg von Kataloglösungen“, sagt Matthias Zwick, Head of Product Management E-Procurement & Search bei Heiler. Die Studie zeigt, dass durch die Einführung einer Kataloglösung der Anteil der Freitextbestellungen von durchschnittlich 29,3 auf 12,6 Prozent reduziert werden kann. „Je höher der Grad der Standardisierung, desto schneller der gewünschte ROI“, so Zwick. Die Abbildungsquote beschreibt den Anteil indirekter Güter und Dienstleistungen, die über eine Kataloglösung beschafft werden. Je höher die Abbildungsquote, desto besser die zeitliche Einsparung beim Bestellprozess. Anwender der Heiler-Lösung liegen hier sieben Prozent besser als der Durchschnitt der befragten Unternehmen.

Die Ergebnisse basieren auf der Resonanz von 222 befragten Unternehmen. Rund ein Viertel der Antworten stammen von Heiler-Kunden. Im Durchschnitt kommen die teilnehmenden Unternehmen auf einen Jahresumsatz von 2,5 Milliarden Euro und haben 4350 Bedarfsträger. Sie stammen zu 25 Prozent aus der öffentlichen Verwaltung und zu 75 Prozent aus der privaten Wirtschaft. Die Konzeption die Studie basiert auf dem Wissen und der Erfahrung der Heiler Software AG und den Partnern SupplyOn, Apsolut und BTC. Die wissenschaftliche Leitung lag bei der Hochschule Furtwangen. Das Management Summary des Benchmarks ist verfügbar unter www.procurement-benchmark.com.

Kontakt: www.heiler.com

Verwandte Themen
Weitere Features sind für den Online-Shop der iba AG angekündigt.
Händler iba feilt am Online-Shop weiter
Die ausschließliche Verpflichtung zum rein elektronischen Rechnungsaustausch soll ab dem 27. November 2020 greifen. Bild: Thinkstock/iStock/Fran.Marin
Bundeskabinett beschließt E-Rechnungs-Verordnung weiter
Screenshot der B2B-Beschaffungsplatform von Crowdfox
Neuer Plattform-Betreiber Crowdfox mit frischem Kapital weiter
Mit dem Ablauf des Patents wird sich der virtuelle Gang zur Kasse in vielen Online-Shops von US-Händlern deutlich einfacher gestalten, vermuten E-Commerce-Experten.
Amazons „1-Click“-Patent läuft aus weiter
Noch bis 2019 eine Großbaustelle: Der neue Standort in Bochum wird das bestehende Paketnetz von DHL ergänzen und mit bis zu 50.000 Sendungen pro Betriebsstunde zu den leistungsfähigsten Paketzentren Europas zählen.
DHL baut weiteres Mega-Paketzentrum weiter
Nutzung der Produktverpackung für Kommunikations- und Werbezwecke (Quelle: e-KIX, ECC Köln)
Online-Handel unterschätzt Wirkung von Verpackungen weiter