BusinessPartner PBS

Benchmark Katalogbeschaffung

Heiler Software hat die Ergebnisse eines internationalen Benchmarks zur Katalogbeschaffung veröffentlicht.

Die E-Procurement-Studie hat sechs wichtige Kennzahlen identifiziert, mit denen Unternehmen den Erfolg ihrer Kataloglösung im Einkauf messen. Die sechs Benchmarks sind die Abbildungsquote, Maverick Buying, Reduzierung des Lieferantenstammes, Fehlerrate, Freitextbestellungen und Einstandspreise. „Ziel des Benchmarks ist das Aufzeigen verschiedener Kennzahlen zum Erfolg von Kataloglösungen“, sagt Matthias Zwick, Head of Product Management E-Procurement & Search bei Heiler. Die Studie zeigt, dass durch die Einführung einer Kataloglösung der Anteil der Freitextbestellungen von durchschnittlich 29,3 auf 12,6 Prozent reduziert werden kann. „Je höher der Grad der Standardisierung, desto schneller der gewünschte ROI“, so Zwick. Die Abbildungsquote beschreibt den Anteil indirekter Güter und Dienstleistungen, die über eine Kataloglösung beschafft werden. Je höher die Abbildungsquote, desto besser die zeitliche Einsparung beim Bestellprozess. Anwender der Heiler-Lösung liegen hier sieben Prozent besser als der Durchschnitt der befragten Unternehmen.

Die Ergebnisse basieren auf der Resonanz von 222 befragten Unternehmen. Rund ein Viertel der Antworten stammen von Heiler-Kunden. Im Durchschnitt kommen die teilnehmenden Unternehmen auf einen Jahresumsatz von 2,5 Milliarden Euro und haben 4350 Bedarfsträger. Sie stammen zu 25 Prozent aus der öffentlichen Verwaltung und zu 75 Prozent aus der privaten Wirtschaft. Die Konzeption die Studie basiert auf dem Wissen und der Erfahrung der Heiler Software AG und den Partnern SupplyOn, Apsolut und BTC. Die wissenschaftliche Leitung lag bei der Hochschule Furtwangen. Das Management Summary des Benchmarks ist verfügbar unter www.procurement-benchmark.com.

Kontakt: www.heiler.com

Verwandte Themen
Auf einer eigenen Internetseite wirbt Amazon um Zusteller in Berlin, weitere Standorte in Deutschland sollen folgen.
Amazon setzt bei Zustellung auf "freie Mitarbeiter" weiter
Deutsche Post DHL informiert über Änderungen bei Versand von Warenlieferungen in Briefen. (Bild: Deutsche Post DHL)
Internationaler Versand von Waren in Briefen weiter möglich weiter
Sechs von zehn Befragten, die an der „Cyber Week“ teilnehmen, haben dadurch ihre Gesamtumsätze in der Weihnachtszeit erhöht. (Grafik: ECC Koeln, eBay)
Weihnachtsumsatz verschiebt sich in Richtung „Cyber Week“ weiter
Amazon-Logistikzentrum in Leipzig: Der BVOH berichtet von Unregelmäßigkeiten bei den Auszahlungen an Marktplatzhändler. (Bild: Amazon)
Amazon zahlt Händlern Gelder nicht aus weiter
Amazon Business ist mit kostenlosen Premium-Versand für Prime-Mitglieder gestartet.
Mit kostenlosem Premium-Versand gestartet weiter
Prognose von ibi research: der E-Commerce-Anteil am Einzelhandelsumsatz könnte sich bis 2023 auf knapp 20 Prozent verdoppeln.
Anteil am Einzelhandelsumsatz könnte sich verdoppeln weiter